Mb | Jul 21, 2023 | Lesezeit: 2 Min.
Jujutsu Kaisen Staffel 2 Episode 3 weicht zunächst von der üblichen actiongeladenen Erzählung ab und präsentiert eine seltene Strandeinlage. Gojou und Riko genießen einen ruhigen Tag an den sonnenverwöhnten Ufern Okinawas. Ein melancholischer Unterton durchdringt ihren Spaß, als Riko ihre Absicht offenbart, Tengen-sama ihr Leben anzubieten.

Mit der Nachricht von Kurois Entführung und der unerklärlichen Wahl Okinawas als Ort des Tauschgeschäfts kommt wieder ein Gefühl der Dringlichkeit auf.

In dieser Folge wird auch ein neuer Charakter eingeführt, Touji Fushiguro, der, obwohl er keine Verfluchungsenergie besitzt, eine verblüffende Affinität zu einem Fluchgeist aufweist. Er kämpft mit verfluchten Werkzeugen, ähnlich wie Maki Zen'in. Die Intrige, die Touji umgibt, spitzt sich zu, als sich herausstellt, dass er einen himmlischen Pakt besitzt, der seine körperliche Kraft in erstaunlichem Maße steigert.

Zwei wichtige Wendungen der Handlung sorgen für Spannung. Erstens schockiert die scheinbar tödliche Verletzung von Gojou, einer der Hauptfiguren, den Zuschauer und lässt ihn um seine Genesung und seinen möglichen Retter bangen. Der Name Shouko Ieiri taucht als wahrscheinliche Heilerin auf. Die zweite Wendung ist der plötzliche Tod von Riko. Ihr bevorstehender Tod wurde zwar angedeutet, aber die abrupte Art ihres Ablebens lässt die Zuschauer erschrocken und traurig zurück.
Kommentar(e)
Gast