Mb | Nov 26, 2023 | Lesezeit: 3 Min.
Die Episode 1085 von "One Piece" beginnt im Theater der Blumenhauptstadt, wo die Geschichte von Momonosuke und dem Sieg der Akazaya über Kaido dramatisiert wird, was der Episode eine heroische Note verleiht.

Die Szene wechselt in einen Wald nahe der Küste, wo Yamato und Kinemon mit Momonosuke in seiner Drachengestalt zusammen sind. Hier verkündet Yamato ihre Entscheidung, in Wa no Kuni zu bleiben, was auf einen neuen Weg abseits der Hauptgruppe hindeutet. Dieser Moment berührt auch Momonosukes Enttäuschung über Ruffys Abreise ohne richtigen Abschied.

Am Hafen sehen wir Law und Kid, wie sie ihre Boote für die Abreise vorbereiten. Das Gespräch zwischen Law und Ruffy, das auf eine zukünftige Rivalität hindeutet, vermittelt einen Hauch von Vorfreude und Spannung auf ihren weiteren Weg.

Der emotionale Höhepunkt der Episode findet am Strand statt, wo Momonosuke, der in seine menschliche Gestalt zurückverwandelt wurde, Ruffy zur Rede stellt. Sein Ausbruch spiegelt seine tiefe emotionale Verbundenheit mit Ruffy und sein Gefühl des Verlusts angesichts des bevorstehenden Abschieds wider. Die Szene ist geprägt von einer Mischung aus Wut, Trauer und dem Wunsch nach Anerkennung. In einem entscheidenden Moment überreicht Ruffy Momonosuke eine Piratenflagge mit Strohhut, ein Symbol ihrer Verbundenheit und ein Mittel, mit dem Momonosuke im Notfall Hilfe herbeirufen kann.

Die Handlung verlagert sich dann zum Thousand Sunny, wo Nami vorschlägt, nach Hakumai zu gehen, um sicher vom Berg herunterzukommen. Dieser praktische Vorschlag wird durch das Lachen von Kid von seinem Boot aus kontrastiert, der sich über die Idee einer sicheren Route lustig macht und Ruffy und Law provoziert.

Die Episode endet wieder im Theater der Blumenhauptstadt, wo die Geschichte mit der Konfrontation Denjiros mit Orochi ihren Höhepunkt erreicht. Hiyoris letzte Worte an Orochi und die Reaktion des Publikums schließen die Rachegeschichte und ein wichtiges Kapitel der Serie ab.
Kommentar(e)
Gast