Ashita-no-Joe

Joe Yabuki ist ein wandernder Verbrecher, der keine Familie hat, zu der er zurückkehren kann. So wandert er durch die Slums von Tokio und gerät in Kämpfe, um jungen Kindern in Schwierigkeiten zu helfen. Ein Alkoholiker sah, wie Joe auf der Strasse kämpfte und bot ihm die Chance, Boxer zu werden. Doch Joe nahm das Angebot nicht sofort an und geriet in eine Schlägerei auf einer Polizeistation, die ihn in einer Haftanstalt festhielt, wo er beschloss, sich nach dem Angebot des Trainers zu erkundigen und sich in der Haftanstalt zu trainieren, bis er freigelassen wurde, um in Wettkämpfen zu boxen.