Basara

Daten

  • Herkunft: Japan
  • japanischer Originaltitel: Basara
  • Genre: Shoho Gere, Shonen, Action
  • Veröffentlichung: 1993
  • Zeichner: Yumi Tamura
  • Serienumfang: 25 Bände
  • Verlag: Shogakukan-Verlag

Zur Serie

Die in Japan entstandene Serie trägt als Titel, den Namen ihres Helden „Basara“. Sie entstand 1993 unter der Feder von Yumi Tamura und ist dem Shonen Genre zuzuordnen. Das 25 bändige Manga diente später auch zur Vorlage zur hieraus entstandenen Animeserie, die die Geschichte des Titelhelden erzählt. 1993 wurde das Manga sogar mit dem 38. Shogakukan-Manga-Preis ausgezeichnet.

Vorgeschichte

In ferner Vergangenheit begab es sich, dass eine Reihe grausamer Könige über das Land herrschten. Eine geringe Anzahl von königlichen Waffenschmieden versuchten damals der Finsternis Einhalt zu gebieten, indem sie drei magische Schwerter schmiedeten. Sie gaben ihnen die klangvollen Namen „Serju“, „Genbu“ und „Sakura“. Die Rebellion wurde jedoch zerschlagen und die Schreckensherrschaft dauert weiter an. Somit spielt auch das Schwert des Helden/Heldin in dieser Geschichte eine zentrale Rolle, da es sich um kein geringeres Schwert handelt als un eines der drei magischern Schwerter.

Story

Japan, in der Zeitrechnung befinden wir uns schätzungsweise 600 Jahre in der Zukunft. Das Land wird seit 300 Jahren von einer Dynastie alter Könige regiert. Die fiktive Hauptstadt lehnt hier wahrscheinlich an die Hauptstadt Tokio an. Einzig und allein die Insel Okinawa hat sich ihre Unabhängigkeit bewahrt.

Das in vier Gebiete aufgeteilte Land, welches König Ukon seinen Erstgeborenen überliess, wird beherrscht von grausamen Kriegen. Im Norden des Landes herrscht der schwarze König mit grausamer Hand. Im Osten des Landes herrscht der blaue König. Im Westen herrscht die weisse Königin mit gleicher Grausamkeit wie ihre Brüder auch. Der Süden jedoch untersteht dem Roten König, der über eine mittlerweile verwüstete Einöde herrscht. Und hier beginnt die eigentliche Geschichte.

Düstere Zeiten stehen den Menschen bevor. Als im Dorf Byakko Zwillinge geboren werden, verkündet der Prophet Nagi, dass eines der beiden Kinder eine neue Ära einleiten wird. Eines der Kinder wird in ferner Zukunft die Schreckensherrschaft der tyrannischen Königsfamilie beenden.

Zunächst soll die Hoffnung auf bessere Zeiten jedoch zäh begraben werden, als der vermeindliche Befreier Tatara von der Königsfamilie bei einem Überfall auf das heimische Dorf getötet wird schwindet jegliche Hoffnung. Jahrelang hatte man ihn auf seine Rolle vorbereitet, doch nun nach dem unvorhersehbaren Tod des Jungen, muss seine kleinere Schwester Sarasa in seine Rolle schlüpfen, die bis zu diesem Zeitpunkt stets im Schatten ihres Bruders stand. Von Wut und Hass getrieben, schwört Sarasa Rache, der gesamten Königsfamilie gegenüber und schürt eine Rebellion, welche sich später über ganz Japan ausdehnt.

Sarasa lernt eines Tages Shuri kennen und lieben. Doch was sie nicht ahnt, dass es sich dabei um den Roten König handelt. So bekämpfen sich Zwei, die sich aus innigster Seele lieben und zugleich, hassen bis auf den Tod.