Black Magic 66

Daten

  • Herkunft: Japan
  • Veröffentlichung: 1987
  • Musik. Yoshihiro Katayama
  • Art Director: Osamu Honda
  • Genre: Anime, Mecha, Militär, Fantasy, SiFi
  • Storyboard: Masamune Shirow
  • Originalvorlage von: Yoshihiro Katayama
  • Studio: Kiseki

Zur Serie

Die 1987 entstandene Serie wurde, wie die meisten Animeserien, in Japan entwickelt. Die Zeichnungen stammen von Masamune Shirow und für die musikalische Untermahlung der Story ist Yoshihiro Katayama verantwortlich. Die Geschichte ist dem Mecha-, dem Militär-, sowie dem SiFi-Genre zuzuordnen. Sie beschreibt eine Interpretation der Terminator-Geschichte, die bereits in den 80er Jahren entstand.

Story

Man schreibt eine Zukunftsvision. Aufgrund eines Anschlages feindlicher Agenten, verschwinden durch Zufall 2 Kampfroboter, die einzig und allein auf Tötung programmiert sind. Auf Anhieb ist nicht ersichtlich ob die Feinde aus den eigenen Reihen kommen. Eines scheint jedoch klar zu sein, die zwei Roboter müssen aufgehalten werden. Die beiden M66-Kampfmaschinen metzeln, ohne Einhalt nieder, was sich ihnen in den Weg stellt. Zu allem Überfluss eine dieser Personen auch Ferris, die Enkelin, des Menschen, der die Roboter entwickelt hat.

Als die junge Reporterin Sybel in diese Geschichte verwickelt wird, beginnt für sie auf einmal ein Wettlauf mit der Zeit. Sie ist es, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die beiden Roboter aufzuhalten, koste was es wolle. Wird ihr dies nicht gelingen, gaben jene Menschen, die einst ohne Erfolg versuchten die M66 aufzuhalten, ihr Leben umsonst.