Blood Hound

Die hübsche Rion gilt in ihrer Schule nicht gerade als angesagt, da sei einige kleine Macken ihr eigen nennt. Sie fällt gerne auf und ist eine richtige Zicke, wodurch sie nicht unbedingt viele Freunde hat. Umso schlimmer, das die Einzige, die sie so akzeptiert hat, wie sie ist, vor kurzem verschwunden ist.

Einziger Hinweis auf den Verbleib ihrer Freundin ist eine ominöse Visitenkarte des Host-Clubs "Krankenhaus". Als sich Rion den Laden mal näher ansieht, stellt sie fest, das nicht nur der Name reichlich merkwürdig ist. In dem Club hausen eine Menge wortgewandter Schönlinge, die die Frauen, die den Club besuchen, scheinbar mit Leichtigkeit um den Finger wickeln. Doch Rion lässt sich von dem Gesülze des scheinbaren Chefs Suou nicht beeindrucken und knallt ihm sofort an den Kopf, er sei für die verschwundenen Mädchen verantwortlich, unter denen sich auch ihre Freundin befindet. Doch die Kerle, allen voran der rothaarige Suou, lassen sich so nen Quatsch nicht unterstellen und wollen die kleine Göre aus dem Club entfernen. Doch Rion hat da andere Pläne. Absichtlich zerdeppert sie eine teure Flasche Champagner und hat natürlich nun Schulden bei dem Club. Und die will sie nur zu gerne abarbeiten. Nebenbei kann sie gleich noch ein bisschen im Club spionieren und vielleicht was über Suou und seine Kumpane herausfinden, denn sie hat einen ungeheuren Verdacht: Sie glaubt, das die Betreiber des Clubs und somit auch die potentiellen Entführer der Mädchen in Wirklichkeit Vampire sind. Rion glaubt fest an die unheimlichen Wesen, seit sie in ihrer Kindheit von einem gebissen worden ist. Nun ja, das das Mädchen nun in ihrem Club arbeitet, gefällt den jungen Callboys zuerst natürlich nicht so gut, doch schon wenige Zeit später wendet sich das Blatt. Suou bemerkt die Narbe, die der Vampir damals bei Rion hinterlassen hat und erkennt darin das Zeichen der "Kinder des Judas", das sie selbst als Logo tragen.

Angeblich sind diese Kinder verdammte Wesen wie z.B. Vampire und Suou glaubt, in Rion die Wiedergeburt von Ellione zu erkennen, der verehrten Madonna der Judas-Kinder. Eine Legende besagt, das derjenige, der Elliones Blut trinkt, auf ewig jung bleiben wird. Als die anderen von diesem Verdacht erfahren, wollen sie nichts lieber tun, als sogleich über Rion herzufallen, doch Suou hält sie zurück. Für ihn hat Rion eine ganz besondere Bedeutung, die ich jedoch nicht verraten möchte. Jedenfalls arbeitet Rion eine Zeit lang im Club, bis eines Tages ihre strenge, altmodische Lehrerin den Club stürmt, um diesen Pfuhl des Lasters auszurotten. Als sie Rion erblickt, traut sie ihren Augen nicht und verschleppt die überraschte Rion. Diese glaubt zunächst nur an eine disziplinarische Strafe, doch als Suou die Lehrerein sieht, weiß er sofort, das sich Rion in größter Gefahr befindet. Denn die langweilige Pädagogin ist nicht die, die sie vorgibt, zu sein.

Suche
Profil
Gast
Style