Champions

Daten

  • Herkunft: Japan
  • Zeichner: Aoki Densetsu Shoot
  • Veröffentlichung: 1993 – 1994
  • Serienumfang: 53 Episoden
  • Genre: Anime, Action, Sport, Schicksalsschläge

Zur Serie

Die Serie entstand einst in den Jahren 1993 – 1994 und stammt ursprünglich aus der Feder des Zeichners Aoki Densetsu Shoot. Insgesamt umfasst die Serie 53 Episoden, die an Spannung in keinster Weise etwas voneinander einbüssen. Sport mag in dieser Serie ein sehr zentrales Thema sein, doch ist es nicht alles. Freundschaft und Moral stehen hier ebenso im Vordergrund, wie verschiedene Tore und Schicksalsschläge auch.

Story

Champions – so lautet der Titel der Animeserie und was genau wäre wohl eine Fussballmannschaft ohne eben einen solchen Champion, ohne einen Star. In dieser Serie ist dies der junge Kubo, der Kapitän und gleichermassen Idol für die meisten Spieler seiner Mannschaft ist. Auch der junge Spieler Toshi ist ein grosser Bewunderer Kubos. Stets ist es Kubo, der seine Mannschaft immer wieder bei den Spielen voran und somit zum Sieg treibt. Er scheint eine blendende Karriere vor sich zu haben. Was jedoch keiner zu ahnen scheint, ist die Tatsache, dass Kubo an einer schweren Krankheit leidet. Als Kubo nach einem bedeutenden Spiel (Folge 19/20) plötzlich zusammenbricht und sogar stirbt, ist der Schock für viele gross.

Nach Kubos Tod übernimmt sein bester Freund Kamiya den Posten als Kapitän. Kamina entscheidet, dass Toshi nun die einstige Nummer Kubos tragen soll – die Nummer 10. Er ist der festen Überzeugung, dass Toshi die Manschaft ebenso gut mitreissen kann wie dies einst Kubo tat. Für Toshi ist dies eine der wohl grössten Ehren. Zunächst fühlt Kubo sich seiner Aufgabe jedoch nicht gewachsen, doch nach und nach findet er seine alte Form wieder und bemerkt, dass auch über den Tod Kubos hinaus der Sport für ihn das Wichtigste ist. Seine Freunde unterstützen ihn dabei nach bestem Gelingen.

Nach und nach scheint das alte Team wieder als solches zusammen zu wachsen und vor allem zusammen zu spielen und steuert einem Sieg nach dem anderen entgegen. Bis zu diesem Zeitpunkt soll es aber noch die eine oder andere Anstrengung zu überwinden geben.