Dark Angel

Daten

  • Herkunft: Japan
  • Japanischer Originaltitel: Seija Densho Dark Angel
  • Genre: Drama, Fantasy, Shounen
  • Story: Kia Asamiya
  • Zeichnungen: Kia Asamiya
  • Verlag: CPM Manga
  • Bände: 3

Zum Manga

Eigentlich gehört des Mangas „Dark Angel“ zu den älteren Vertretern seiner Art. Allerdings scheint es immer noch eine recht hohe Auflage zu besitzen. Dem Zeichner Kai Asamiya, der ebenfalls für die komplexen Handlungsstränge verantwortlich war, gelang es eine bunte Mischung an Charakteren zu kreieren. Selbst ihre Nebencharaktere besitzen eine eigenständige Vergangenheit, wodurch die Geschichte sich als sehr lebendig gestaltet.

Durch seine Story die Hintergrundgeschichte mit fantastischen und dramtischen Zügen, ist der Comic dem Shounen-Genre zuzuordnen. In Deutschland ist das Manga beim Verlag Planet Manga in Form von 3 Bänden erhältlich. Das Werk erscheint gespiegelt auf recht brauchbarem Papier.

Handlung

Dark, so der Name des Hauptprotagonisten dieses Comics, ist Wächter des Südreiches. Sein Meister trägt den klangvollen Namen „Soo“. Als sich heraus stellt, dass Soo an einer scheinbar unheilbaren Krankeit leidet, soll Dark an seine Stelle treten. Am Ende seiner Ausbildung muss er aus diesem Grunde schliesslich eine besondere Prüfung über sich ergehen lassen. Seine Aufgabe besteht darin, seinen Meister im Kampf zu töten, um so an seine Stelle zu treten und ebenfalls Wächter des Südens zu werden.

Nachdem der tragische Kampf seinen Lauf genommen hat, ist es Darks Aufgabe sich auf eine Reise begeben um zum Mittelreich zu wandern und dort seine Regentschaft als Gensei der Suzaku zu verkünden.

Bei seiner Reise stellt sich jedoch heraus, dass sein Orientierungssinn nicht der beste ist und so verirrt er sich versehentlich und landet schliesslich im Ostreich. Dort angekommen bemerkt er, dass er eine goldene Regel verletzt hat. Diese besagt, dass kein Gensei eines Reiches, das Reich eines anderen betreten darf, ohne das einer von beiden getötet wird. Darauf hin beginnt für Dark erneut ein Kampf auf Leben und Tod und er muss erneut beweisen, dass er der Aufgabe eines Genseis würdig ist.