Das letzte Einhorn

Daten

  • Herkunft: USA, UK, Japan, Deutschland
  • Erstausstrahlung: 1982
  • Regie: Jules Bass, Arthur Rankin Jr.
  • Drehbuch: Peter S. Beagle
  • Musik: Jimmy Webb, America
  • Genre: Anime, Fantasy, Übernatürliches, Romantik

Zum Film

Der Film von 1982 beschäftigt sich mit der Suche des letzten Einhorns nach seinen Artgenossen, die plötzlich verschwunden zu sein scheinen. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Roman von Peter S. Beagle. Bei dieser internationalen Produktion führte das Duo Jules Bass sowie Arthur Rankin Jr. Regie.

Für die zauberhafte Musik dieses Märchens, konnte die Gruppe America, sowie der Komponist Jimmy Webb gewonnen werden.

Doch auch Filmgrössen wie Christopher Lee, Mia Farrow, Alan Arkin, Jeff Bridges oder auch Angela Lansbury konnten für dieses Projekt gewonnen werden.

Das Märchen weist fast schon philosophische Züge auf. Angesprochen, werden dabei Charakteristika, wie Bedeutung und Wesensart von Magie und Fabelwesen. Die Menschheit steht dem im direkten Vergleich gegenüber. Ausserdem spielen hier die Bedeutung von Fantasie der Menschen und die Freundschaft eine tragende Rolle.

Handlung

Beschrieben wird die Geschichte eines Einhorns, welches in einem verzauberten Wald lebt. Solange es sich dort aufhält, leben die Tiere dort unter seinem Schutz und es scheint im Wald der ewige Frühling zu herrschen. Eines Tages jedoch kann es der Unterhaltung zweier Jäger, die sich versehentlich in den Wald verirrt habe, entnehmen, dass es das letzte seiner Art zu sein scheint. Etwas verunsichert begibt es sich auf die Suche nach seinen Artgenossen.

Von einem kleinen Schmetterling erfährt das betrübte Einhorn, dass ein bösartiger roter Stier alle Einhörner gejagt hat und diese nun verschwunden seien.

Tage, Wochen, gar Monate reist das Einhorn umher, um mehr über diese mysteriöse Geschichte in Erfahrung zu bringen. Als es erschöpft zusammen bricht, gelingt es der gierigen alten Hexe Mommy Fortuna das Einhorn zu überwältigen und es einzufangen um es auf ihrem Rummel auszustellen. Glücklicherweise arbeitet dort der etwas tollpatschige aber auch im Herzen gute Zauberer Schmendrick. Mit seiner Hilfe ist gelingt dem Einhorn die Flucht.

Von Schmendrick erfährt das Einhorn, dass der rote Stier dem bösartigen König Haggard gehört, der es sich zum Ziel gemacht hat, alle Einhörner für sich zu fangen. Aus diesem Grund machen sich die Beiden auf den Weg in das Königreich Haggards. Auf ihrer Reise werden sie schliesslich von einer Räuberbande angegriffen. Schmendrick gelingt erstmalig die Entfaltung, dessen, was er „wahre Magie“ nennt und schafft es mittels einer Illusion die Räuberbande in die Flucht zu schlagen. Lediglich der Räuberhauptmann lässt sich von Schmendricks Illusion nicht täuschen. Es gelingt ihm zu allem Überfluss noch Schmendrick gefangen zu nehmen um diesen zu verkaufen.

Mit Hilfe des Einhorns und von Molly, einer desillusionierten Frau mittleren Alters, die sich der Räuberbande angeschlossen hat, gelingt den dreien schliesslich die Flucht.

Kurz vor ihrem Ziel, der Festung König Haggards müssen die drei sich dem roten Stier stellen. Schmendrick gelingt es das Einhorn in die Gestalt einer Frau zu verwandeln. So ist es dem Trio nun möglich unbemerkt Einlass auf dem Schloss zu bekommen, ohne dabei ihr wahres Ziel preisgeben zu müssen.

Dort lernt Haggards Adoptivsohn Prinz Lir, das Einhorn, welches sich nun in ihrer menschlichen Hülle als Lady Amalthea ausgibt, kennen und verliebt sich sofort in sie. Trotz nahezu unmenschlicher Heldentaten bleiben seine Avancen fast ungehört. Denn während Lir damit beschäftigt ist, sich Lady Amalthea zu nähern, ist es das einzige Ziel von Schmendrick und Molly heraus zu finden, wie sie Zugang zum roten Stier bekommen. Leider bemerken sie dabei erst viel zu spät, dass Amalthea während dessen mehr und mehr ihre wahre Identität zu vergessen scheint.

Auch König Haggard scheint mehr und mehr zu ahnen, bei wem es sich um Amalthea wirklich handelt. Erst als es fast zu spät zu sein scheint, gelingt es Schmendrick heraus zu finden wie sie zu dem roten Stier gelangen.

Doch in dessen Höhle kommt es zu einer Wendung der Geschichte. Amalthea, die fast vergessen zu haben scheint, dass der menschliche Körper nur eine Hülle für ihre Einhorngestalt zu sein scheint und sich zu dem mittlerweile in den Prinzen Lir verliebt hat, möchte von nun an als Mensch weiter leben.

Erst als der rote Stier ihren Geliebten tötet, bekennt sie sich wieder zu ihrer wahren Mission und schafft es den Stier zu bekämpfen und somit sich und ihre Artgenossen zu retten. Somit hat das Schaffen des gierigen und alten Königs ein Ende und jeder folgt nun seiner wahren Bestimmung. Schmendrick ist nun endlich ein richtiger Zauberer, Mollys Traum aus Kindertagen ist in Erfüllung gegangen ein Einhorn zu sehen und das Einhorn kann endlich wieder mit seinen Artgenossen in Freiheit leben.

Charaktere

Einhorn / Lady Amalthea

Findet heraus, dass es das letzte Einhorn ist und begibt sich daher auf die gefährliche Suche nach seinen Artgenossen.

Zauberer Schmendrick

Der grösste Traum des leicht tollpatischen Zauberers ist es, endlich das Beherrschen richtiger Magie zu erlernen. Mit seiner Hilfe gelingt es dem Einhorn seine Artgenossen zu befreien.

Molly Grue

Molly träumte als Kind stets davon, jemals ein Einhorn zu erblicken. Leider ist ihr dies niemals vergönnt worden. Ihr Leben verlief nicht gerade rosig und vor lauter Desillusionismus schloss sie sich einer Räuberbande an. Dort erblickt sie das Einhorn und erkennt es auch als solches und befreit Schmendrick mit Hilfe des Einhorns, aus den Fängen der Bande.

König Haggard

Er ist ein alter verbitterter König der sich stets danach sehnt vollkommene Zufriedenheit zu empfinden. Nach diversen Versuchen dieses zu erleben, versucht er dies in dem er alle Einhörner fangen lässt, um diese sein Eigen nennen zu können. Er ist der Adoptivvater von Prinz Lir.

Prinz Lir

Vom ersten Augenblick an, an dem er die schöne Lady Amalthea erblickt, ist er fortan vor Liebe zu ihr, fast von Sinnen. Er setzt alles daran ihre Gunst zu gewinnen, was sich zunächst jedoch als recht schwierig erweist. Er ist es ebenfalls, der später Lady daran erinnert was ihre eigentliche Intention ist.

Schmetterling

Der Schmetterling ist ein wenig lyrisch veranlagt und unterhält sich ausschliesslich in Gedichtform. Durch ihn erfährt das Einhorn vom roten Stier und begibt sich auf die Suche nach seinen Artgenossen.

Hexe Momy Fortuna

Sie ist eine bösartige und gierige alte Hexe. Die nur ihren Profit im Sinn hat. Ihr gelingt es das Einhorn kurzzeitig zu fangen.