Dead Agressor

Daten

  • Herkunft: Japan
  • Originaltitel: Soukyuu no Fafner: Dead Aggressor
  • Genre: Anime, Drama, Mecha, SiFi, Shounen
  • Serienumfang: 24
  • Erstausstrahlung: 2004
  • Titelsong: “Shangri-La” von Angela
  • Endingtheme: „Separation“ von Angela
  • Musik: Tsuneyoshi Saito
  • Charakterdesign: Hisashi Hirai
  • Zeichner: Toshihisa Koyama

Zur Serie

Die japanische Serie entstand im Jahre 2004 und entspringt der Feder des Zeichners Toshihisia Koyama. Für das Charakterdesign, jedoch war der Zeichner Hisashi Hirai verantwortlich. Titelsong sowie Endingtheme stammen von der Künstlerin Angela. Die musikalische Untermalung zur futuristischen Serie kreierte jedoch der Musiker Tsuneyoshi Saito.

In insgesamt 24 Episoden, wird die Geschichte einer Gruppe von jungen Leuten inmitten eines Clustes im Ozean, vor der Küste Japans erzählt. Das zunächst friedlich verlaufende Leben scheint dort durch einen übermächtigen Feind völlig aus den Fugen zu geraten.

Handlung

Tatsumiyajima, eine der zentralen Inseln inmitten des toten Gewässers, eines kleinen Gebiets Japan, dort spielt unsere Geschichte. Hier lebt eine Gruppe junger Leute, dessen Leben bis jetzt äusserst friedlich verlief. Nichts scheint dieses harmonische Bild zerstören zu wollen. Doch der Schein trügt. Das Schicksal der Menschheit hängt am seidenen Faden.

Was zunächst keiner zu ahnen scheint, Tatsumiyajima stellt eine der letzten Verteidigungslinien dar, dessen Fall das Schicksal der Menschheit entscheiden soll. Diese Linien müssen einem Feind, der lebensbedrohlich, aber nicht fassbar, ist standhalten. Im Zentrum all dessen gibt es jedoch noch Hoffnung, ein gigantischer Roboter „Fafner“, der als Wächter der Menschheit dient stellt sich dem Feind.