Der lachende Vampir

Daten

  • Herkunft: Japan
  • Genre: Manga, Erotik, Horror
  • Autor: Suehiro Maruo
  • Bände: 1 Band
  • Erscheinungsjahr: 2000 – 2004

Zum Manga

Das japanische Manga entstand in den Jahren 2000 bis 2004. Erzählt wird die Geschichte eines jungen Schülers der sich in einen Vampir verwandelt und fortan sein Leben als solcher geniesst. Sein leicht anzügliches Handeln ist eine stetige Reise zwischen Unzucht und blutiger Masslosigkeit. Der Autor Suehiro Maruo beschreibt in seinen recht freizügigen und ebenso brutalen Handlungen eine alternative Geschichte, die sich nicht in das übliche Manga-Klischee einordnen lässt sondern eher dem Erotik-Genre zuzuschreiben ist. Daher ist der Comic ausschliesslich für Erwachsene geeignet.

Handlung

Völlig unerwartet trifft Konosuke Mori auf eine 130 Jahre alte Dämonin. Diese teilt ihm mit, dass sie ihn kurzerhand zu ihrer Begleiterin auserkoren hat. Als erstes soll der Junge ihr Blut trinken, damit er zu einem tageslichtuntauglichen Vampir wird. Ausserdem soll er ab nun in regelmässigen Abständen neue Opfer suchen, damit sein unsagbarer Durst nach Blut fortan gestillt werden wird. Da ihn sein neues Leben unsagbar reizt lässt er sich auf den Deal mit seiner neuen Gefährtin ein, kehrt seinem alten ich den Rücken und lebt fortan als Vampir.

Parallel dazu wird die Geschichte der kleinen Luna Miyawaki erzählt. Sie ist eine Mitschülerin von Konosuke, die eigentlich eher zurückhaltend und schüchtern ist. Stetig versucht sie sich die, in ihr aufkeimende Sexualität zu verleugnen. Dies ändert sich jedoch schlagartig, als das junge Mädchen vergewaltigt wird. Fortan wird das Mädchen forsch und geht zum Teil auch auf ihre Mitschüler los und attackiert diese nicht nur verbal.

Als Konosuke Mori eines Tages den leblosen Körper des Mädchens findet verliebt er sich auf Anhieb in Luna und lässt er sie von seinem Blut trinken um sie so am Leben zu erhalten. Von nun an ziehen beide als Vampire durch die Lande und rächen sich nach und nach an ihren Feinden um zu guter Letzt die Opfer Rakuda, der Meisterin dazulegen.