Derby Stallion Breeders Battle

Daten

  • Herkunft: Japan
  • Zeichnungen: Takamasa Kametani, Yoshihiko Ochi
  • Genre: Manga, Sport, Spiel
  • Verlag: Egmont Manga & Anime
  • Bände: Erschienen in 3 Bänden
  • Veröffentlichung: 1998 – 2003
  • Romanvorlage: Konsolenspiel Derby Stallion64

Zum Manga

Das Manga, welches 1998 in Japan entstand, bediente sich des bekannten Konsolenspiels „Derby Stallion64“ als Romanvorlage. Aufgrund seiner Geschichte entstand der in den insgesamt in drei Bänden vom „Egmon Manga & Animeverlag“ entstandene Comic. Während die ersten Bände in Japan bereits in den Jahren 1998 und 1999 veröffentlicht wurden, kam der Manga erst vier Jahre später in die Regale der deutschen Comicläden. Somit machte sich das Zeichnerduo „Takamasa Kametani“ und „Yoshihiko Ochi“ auch unter den deutschen Fans einen Namen.

Handlung

Beschrieben wird in der Geschichte von „Derby Stallion Breeder Battle“ die Geschichte einiger Jugendlicher, die in einer virtuellen Welt Pferde züchten und diese über ein Netzwerk gegeneinander Rennen laufen lassen.

Eine der Protagonisten ist der kleine Mamoru, die sich gerade das Leben mit seinem Pferd Ganada Jinger schwer macht. Er scheint es irgendwie nicht aus der unteren Liga heraus zu kommen und sich an die Spitze zu kämpfen. Erst nach und nach, als er von dem Jungen Yuki Tips bekommt, schafft scheinen auch seine Pferde ab und an zu punkten.

Mamour setzt nun alles auf seine beiden Pferde „Gaia Giant“, einem gigantischen Kaltblüter und „White Ank“ einem kleinen, aber hartnäckigen weissen Pony. Zunächst scheint es jedoch nicht danach auszusehen, dass Mamour seinen Platz auf den vorderen Plätzen verteidigen könnte. Doch nach und nach packt der Junge dank viel Witz und Charme kämpft der kleine Züchter und seine beiden tierischen Freunde und scheint so nahezu Wunder zu bewirken, an die nie jemand glaubte.