Eagle

Daten

  • Herkunft: Japan
  • Genre: Drama
  • Veröffentlichung: 1998
  • Zeichner: Kaiji Kawaguchi
  • Autor: Kaiji Kawaguchi
  • Seitenzahl pro Band: etwa 416
  • Bände: 11

Zum Manga

Das japanische Manga erschien erstmalig im Jahre 1998 und stammt ursprünglich aus der Feder des Zeichners und Autors Kaiji Kawaguchi. Die Geschichte ist dem Drama zuzuordnen. In Deutschland erschien das Comic jedoch erst zwischen den Jahren 2002 und 2004 und umfasst dort einen Umfang von 11 Bänden, die jeweils auf 416 Seiten erzählt wird. Wie die meisten anderen Mangas auch, wurde die Geschichte vom Egmont Manga & Anime Verlag heraus gegeben.

Handlung

Die Geschichte des spannenden Comics erzählt die, des engagierten Reporters Takashi Jo. Sein ungewöhnlicher Name stammt vom Ursprung seiner Eltern. Sein Vater ist Amerikaner und seine Mutter Japanerin. Kurz nach seinen Tod erhält er jedoch überraschenderweise einen Auftrag für eine Reportage über einen japanstämmigen amerikanischen Pressekandidaten mit dem Namen Kenneth Yamaoka.

Kaum ist er in den Staaten gelandet, gerät auch schon völlig unverblümt in den chaotischen Trouble der Kandidatur und dem dazugehörigen Wahlkampf. Völlig fassungslos ist er jedoch als Kenneth ihm eröffnet, dass er eigentlich sein Vater sei.

Völlig ausser sich weiss Jo jedoch zunächst nicht ob er sich der neuen Situation stellen, oder ob er einfach wieder in seine Heimat fliegen soll. Schliesslich entscheidet er sich aber doch zu bleiben und dem Auftrag und seinem neuen Vater und sich eine Chance zu geben.

Eagle erzählt somit nicht nur einen spannenden Politthriller, sondern beschreibt auch die kleinen aber doch sehr detailierten Nuancen zwischenmenschlicher Beziehungen. Auch kulturelle Unterschiede zwischen den Vereinigten Staaten und Japan sollen hier nicht aussen vor gelassen werden.