Earthian

  • Herkunft: Japan
  • Originaltitel: Earthian
  • Autor: Yun Kouga
  • Zeichner: Yun Kouga
  • Verlag: Shinshokan, BLU
  • Genre: Drama, Shoujo, Übernatürliches
  • Bände: 4
  • Studio: J.C. Staff
  • Erstveröffentlichung: 1989
  • Romanvorlage: Angel Watchers of the Earth

Zum Manga / Zur Serie

Das japanische Manga stammt aus dem Hause J.C. Staff. Sein Schaffer, der Zeichner und Autor Yun Kouga knüpfte damit an die bereits erfolgreiche Serie „Angel Watchers of the Earth“ an. Insgesamt erschienen 1989, vom Werk der „Earthian“ vier verschiedenen Bände beim japanischen Shinshokan Verlag sowie beim amerikanischen BLU Verlag. Hierzulande ist jedoch leider noch nichts bekannt. Aufgrund des in Japan und den USA erfolgreich erschienen Mangas, wurde kurz danach die gleichnamige Serie zum Roman heraus gebracht und in vier Teilen verfilmt.

Vorgeschichte

Jahr um Jahr ist vergangen. Seit aber Millionen von Jahren leben Engel auf dem Planten der Menschen um diese zu beobachten. Alle 10.000 Jahre werden Wächter auf die Erde geschickt, welche die guten, sowie die schlechten Taten der Menschen auflisten sollen. Sollten die Wächter nun feststellen, dass die bösen Taten um 10.000 denen der guten überwiegen sollten, so würde dies die komplette Vernichtung der Erde und somit der Menschheit bedeuten.

Einer der Wächter ist der Engel Chihaya, mit pechschwarzem Haar und eben so schwarzen Flügeln. Da die Wächter immer paarweise auf die Erde geschickt werden, wird ihm noch Kagetsuya zur Seite gestellt. Chihaya hat die Aufgabe die guten Taten der Menschheit zu registrieren, die schlechten hingegen werden von Kagetsuya aufgenommen. Dabei kommt es immer wieder zu Konflikten, da die beiden leider häufig feststellen müssen, dass sich gut und schlecht nicht immer wie schwarz und weiss von einander trennen lassen.

Handlung

Die eigentliche Handlung der Geschichte beginnt nun zu einem Zeitpunkt, an dem die beiden Engel Chihaya und Kagetsuya bereits auf der Erde wandeln, um dort ihrer Tätigkeit als „Plus- und Minus-Checker“ nach zu gehen. Aufgrund seiner unglaublichen Naivität, was die Menschheit angeht, gerät Chihaya jedoch immer wieder in Schwierigkeiten. Hier werden zu Beginn immer wieder in kurzen Episoden, die einzelnen Protagonisten dargestellt.

So treffen die beiden Engel zunächst auf die zwei künstlich erschaffenen Menschen Taki und Toki. Aber auch Musiker und Verbrecher sollen im Laufe der Geschichte immer wieder den Weg der „Plus- und Minus-Checker“ kreuzen. Aufgrund ihrer Verschiedenartigkeit liegen sich die beiden jedoch immer wieder in den Haaren. In unterschiedlichen Rückblenden wird jedoch erklärt, wie die beiden sich einst kennen lernten und wieso ihre unterschiedliche Haltung so relevant bezüglich ihrer gemeinsamen Tätigkeit ist.

So wird auch erklärt, dass Engel meist andere Engel mit ähnlichen Aufgabenbereichen kennen lernen. Das Gespann lernte einst die beiden Engel Aya und Miyagi kennen. Hier sollten sich zarte Bande zwischen Aya und Kagetsuya entwickeln. Dies mag auch der Grund sein, wieso Kagestuya, Aya gegenüber eher kühl eingestellt ist. Doch im Laufe der Geschichte soll es eine Wendung geben und es stellt sich heraus, dass sich nicht nur Aya zu Chihaya hingezogen fühlt, sondern ebenfalls Chiahaya zu Kagestuya. Da jedoch die Engel in keiner emotionalen Beziehung zueinander stehen sollen, wird dies als Verbrechen geahndet und die Beiden landen schliesslich vor Gericht.

Als wäre das nicht schon schlimm genug, entscheidet der Rat zu allem Überdruss noch, dass die schlechten Taten der Erde überwiegen und es gilt, diese zu zerstören. Letzten Endes gelingt den beiden Engeln jedoch noch die Flucht auf die Erde. Da die Zwei beschliessen ihre Leben fortan zu zweit auf Erden zu verbringen, soll diese nicht dem Untergang geweiht sein. Chihaya und Kagetsuya kennen nur noch ein Ziel: Die Rettung der Erde.

Charaktere

Chiahaya

Er ist der Plus-Checker des Gespanns. Seine Aufgabe besteht darin die guten Taten der Menschen aufzulisten. Dies nimmt er sich allerdings regelmässig zu sehr zu Herzen. Er liebt die Menschen und die Erde über alles, was ihn nicht immer ganz neutral erscheinen lässt. Zu Beginn der Geschichte ist er zunächst der einzige schwarze Engel. Was ihn mit seinen pechschwarzen Haaren, seinen schwarzen Flügen und seinen violetten Augen fast schon als einzigartig erscheinen lässt. Gelegentlich kann er sehr stur und impulsiv reagieren. Auf Fremde jedoch wirkt er gelegentlich eher zurückhalten bis fast schon unnahbar. Seine unglaubliche Naivität bringt ihn immer wieder in heikle Situationen.

Kagetsuya

Kagetsuya ist Chihayas Partner und für die bösen Taten der Menschheit zuständig. Er ist der Minus-Checker des Teams. Im Gegensatz zu Chihaya ist er der kühle, beherrschte und ruhige Teil des Duos. Auch optisch unterscheidet er sich massiv von seinem Partner. Seine Haare sind blond, er hat schneeweisse Flügel und strahlend blaue Augen. Seine gutherzige, verständliche und ehrliche Natur birgt tiefe und ehrliche Gefühle für Chihaya, was die zwei jedoch noch in eine gefährliche Situation bringen soll. Zudem ist er nicht nur ein ausgezeichneter Kampfsportler sondern ein ebenso guter Koch.

Michael

Er ist der Anführer der Engel auf Erden und gleichermassen Präsident des Planeten. Seine Beziehung zu Chihaya ist väterlicher Natur, da er eine Art Ziehvater für den Engel darstellt. Allerdings ist er recht ungeschickt und drückt bei Menschen oder Engeln die er besonders mag schon mal das ein oder andere Auge zu.

Raphael

Raphael ist der Anführer der Minus-Checker. Für die Erde empfindet Raphael rein gar nichts, dies sieht im Falle Michael jedoch anders aus. Es ist fast nicht zu übersehen, dass er stetig die Nähe zu Michel sucht. Eigentlich hat er eine Beziehung zu Gabriel, doch seine Liebe zu Michael lässt sich nur schwer verleugnen.

Messiah

Er ist ein rein künstlich erschaffener Engel, der den Zwecken des Militärs dienen soll. Seine gewaltigen Kräfte kennen nur ein Ziel: Zerstörung. Als er Chihaya kennen lernt verliebt er sich sofort in ihn und setzt sich ein neues Ziel: Er möchte fortan Chihaya glücklich machen. Er sieht Chihaya zudem noch recht ähnlich. Seine schwarzen Flügel gleichen denen Chihayas bis aufs letzte Haar. Lediglich mit seinen goldenen Augen und seinen grünen Haaren unterscheidet er sich von ihm. Als jedoch sein Erschaffer die Beziehung zwischen Chihaya bemerkt versucht er diese mit allen Mitteln zu unterbinden, was Messiah in den Freitod treibt.