Eden no Hana

Daten

  • Japanischer Originaltitel: Eden no Hana
  • Deutscher Titel: The Flower of Eden
  • Genre: Drama, Shoujo
  • Anzahl der Bände: 7
  • Veröffentlichung: 2000 – 2006
  • Zeichner: Yuki Suetsugu
  • Autor: Yuki Suetsugu

Zur Serie

Das japanische Manga entstand im Jahre 2000 und wurde wie die meisten seiner Artgenossen erstmalig in Japan veröffentlicht. Deutschland musste einige Jahre warten bis „The Flower of Eden“ auch hierzulande in den Comicläden erhältlich war. In den insgesamt 7 Bänden wird auf eine recht fröhliche Weise, dass doch schicksalhafte Leben der Geschwister Midori und ihrem Bruder Tokio erzählt, die nach dem Tod ihrer Eltern getrennt voneinander, unter recht ungleichen Verhältnissen aufwachsen mussten. Sowohl die Story als auch die wundervollen Zeichnungen stammen von der Zeichnerin Yuki Suetsugu. Insgesamt lässt sich die Geschichte dem Genre des Drama zuordnen.

Handlung

Das Waisenkind Midori Wakatsuki lebt bei ihrer Adoptivfamilie in Tokio. Jedoch ist sie dort alles andere als glücklich, da ihre Eltern sie lediglich als eine Art Ersatz für ihre verstorbene, leibliche Tochter ansehen. Zu allem Überfluss möchte ihr älterer Stiefbruder auch noch am liebsten über sie herfallen. Auch in der Schule findet das Mädchen keine Freunde, denn ihre Mitschüler machen sich an einem Stück über sie lustig. Lediglich bei dem ebenso gemiedenen Gärtner findet das verletzte Mädchen Halt.

Was das Mädchen zunächst nicht ahnt, dass sich im geheimen Unterstützung durch Yashitaka erhält. Als eines schönen Tages ihr leiblicher Bruder in Tokio auftaucht und ihr erklärt, dass er sich einfach entführen möchte um sie aus ihrem Elend zu befreien, scheint sich das Leben des Mädchens drastisch zu ändern. Glücklicherweise kümmert sich Masamune, ein Freund ihres Bruders um alle rechtlichen Probleme. Nach anfänglichen Schwierigkeiten raufen Midori und ihr Bruder jedoch zusammen und es beginnt die allen Schicksalsschlägen für die Beiden endlich eine neue Zeit.

Charaktere

Tokio Wakatsuki

Nach dem Tot seiner Eltern, die bei einem Brand auf tragische Weise ums Leben kamen, wurde der damals 7-jährige Tokio Wakatsuki von seiner kleinen Schwester Midori getrennt. Im war es vergönnt bei Freunden seiner Eltern unter zukommen und wuchs, da seine neuen Vormunde recht betucht waren, recht sorgenfrei und wohlbehalten auf. Als erwachsener Softwareentwickler kehrte er nun nach Tokio zurück um dort nach seiner kleinen Schwester zu suchen und sie zu sich zu nehmen. Zunächst ist seine kleine Schwester jedoch recht verschlossen, doch nach und nach erfährt er den Grund es gelingt ihm endlich Zugang zu ihr zu gewinnen.

Midori Wakatsuki

Nach dem Tod ihrer beiden Eltern, wurde das Mädchen zu Verwandten geschickt die den Verlust ihrer leiblichen Tochter selbst nie verwanden. So, lebt das Mädchen fortan bei ihrer Pflegefamilie und dient dort als Ersatz der verstorbenen Tochter. Das sie dort den Namen ihrer verstorbenen Vorgängerin annehmen muss ist jedoch nicht so schlimm, wie die Tatsache, dass sie von ihrem Stiefbruder sexuell belästigt wird. Auch in der Schule findet sie keinen wirklichen Anschluss. Lediglich bei dem schrulligen Gärtner findet sie hin und wieder Trost. Als ihr leiblicher Bruder plötzlich vor ihr steht und ihr mitteilt, dass er fortan gemeinsam sein Leben mit ihr verbringen möchte scheint endlich ein Wendepunkt in dem bisher dramatischen Leben des jungen Mädchens gekommen zu sein.

Masamune Nikaidou

Er ist der leibliche Sohn von Tokios Pflegeeltern. Ihn und Tokio verbindet eine tiefe Freundschaft. Gelegentlich kommt er schon mal aus sich heraus und verkleidet sich als James Bond oder auch einfach nur Sherlock Holmes und läuft als solcher durch die Gegend. Aufgrund seiner juristischen Kompetenz ist es Tokio und Midori vergönnt doch noch zusammen zu leben und sie aus ihrer schrecklichen Pflegefamilie zu holen. Auch ist er es, der dafür sorgt, dass die Website, die Midoris Stiefbruder erstellte und Nacktfotos von ihr ins Netz stellte, für immer verschwindet und der Übeltäter die Konsequenzen tragen muss.

Yoshitaka Hashiba

Er ist recht schüchtern und heimlich in Midori verliebt. Doch leider ahnt das verängstigte Mädchen nichts von den zarten Gefühlen des Jungen. Yoshitaka versucht jedoch trotzdem Midori zu helfen wo er nur kann. So richtet er unter anderem die von Rei geschändeten Rosen wieder auf und gibt Midori Tips, wie sie mit ihren Mitschülern besser umgeht. Nach recht vielen Hindernissen und Schwierigkeiten kann er das Mädchen endlich überreden sich mit ihm zu verabreden.

Rei Miyada

Sie ist Klassensprecherin und geht in Midoris Klasse. Das recht fröhlich scheinende Mädchen verbirgt hinter ihrer lieblichen Fassade jedoch ihr wahres Gesicht. In Wahrheit ist sie eine recht üble Intigrantin. In erster Linie hat sie es auf die Klassenschönheit Miho Oda abgesehen. Als sie eines Tages ihre Hausarbeiten in den Müll wirft wird sie von Midori dabei beobachtet, die sie auch sogleich zur Rede stellt. Seither steht auch Midori auf ihrer Abschussliste. Stets grübelt Rei darüber wie sie Midori einen Denkzettel verpassen kann.

Miho Oda

Sie ist die Klassenschönheit. Trotz ihrer leicht naiven Art besticht sie durch ihre Fröhlichkeit und ist eigentlich sehr beliebt bei ihren Mitschülern. Auch Midori ist sie gegenüber recht aufgeschlossen. Lediglich Rei hat sie im Visir, da sie eine direkt Konkurrentin für sie darstellt.

Midoris

Er ist Midorus Stiefbruder der sie ständig drangsaliert. Daher macht er sich auch nicht weit Gedanken über seine Misshandlungen von Midori. Er war es auch, der Midori heimlich fotografierte und schliesslich ihre Nacktfotos in das Internet stellte. Als Midoris Bruder Tokio ihm mit seinem Anwalt droht ist die einzige Konsequenz für ihren Stiefbruder, diese zu erpressen und um ihre Ersparnisse zu bringen. Über diese Tat ist das Mädchen schliesslich so verzweifelt, das sie sich vor einen fahrenden Zug werfen möchte, doch in letzter Sekunde gelingt es Midoris Bruder, sie zu retten.

Takako

Ebenso wie Rei ist sie Schülerin auf Midoris Schule. Sie ist heimlich in Yoshitaka verliebt, doch dieser halt leider nur Augen für Midori. Sie ist im Besitz von Nacktfotos von Midori und gibt diese Rei damit sie gemeinsam Midori aus dem Weg schaffen können und Takako so freie Bahn bei Yoshitaka hat. Als Yoshitaka dennoch ein Date mit Midori hat, verteilt Rei die Nacktfotos von Rei in der gesamten Schule.

Yukari Nikaidou

Sie ist Masamunes Schwester und zusammen mit ihm und Tokio aufgewachsen. Jedoch hegt sie weitaus mehr, als schwesterliche Gefühle für Tokio. Diese Liebe kann von ihm jedoch nicht erwidert werden. Yukari hat einen besonders quirligen Charakter und gilt als noch durchgeknallter als ihr Bruder. Wenn ihr etwas nicht so recht passt, kann es auch schon mal vorkommen, dass sie ihren Willen auch mit Gewalt durchsetzt. Sie folgt Tokio nach Japan und bringt somit das Leben Midoris gehörig durcheinander.

Kyoshi Nikaidou

Er ist der Vater von Yukari und Masamune. Als Tokio ihm erklärt seine kleine Schwester zu sich zu holen und fortan mit ihr ein gemeinsames Leben zu führen, plant dieser einen Keil zwischen die beiden zu treiben. Kyoshi hofft so, Tokio wieder zu seiner Rückkehr zu bewegen und ihn von seinem Vorhaben abzubringen.

Bemerkung

Die Geschichte „Eden no Hana“ beschreibt eine gelungen Mischung. Gelegentlich etwas schwermütig, wird die Geschichte um die beiden Geschwister mit viel Witz und Charme erzählt. Immer wieder schafft es der Autor das Leben der beiden gehörig mit seinen Erzählungen auf den Kopf zu stellen.

Auch die grafischen Darstellungen sind mehr als gelungen. Auf die Hintergründe wird mehr als hinreichend eingegangen und werden in all ihren Facetten und Details geschildert. Leider wurde nach 7 von den 12 erschienen Bänden die Serie aufgrund eines Plagiatsvorwurfs, welcher sich gegen die Autorin erhob, eingestellt.