FLCL

Daten

  • Japanischer Originaltitel: FLCL
  • Alternativtitel: Fooly Cooly
  • Genre: Anime/Manga, Komödie, Drama, Mecha, SciFi
  • Serienumfang: 6 Episoden
  • Veröffentlichung: 2000 – 2003
  • Script: Yoji Enokido

Zur Serie

Die japanische Serie “FLCL” entstand in den Jahren 2000 – 2003. Auch bekannt unter dem alternativen Titel „Fooly Cooly“, wird die Geschichte von Naota in insgesamt 6 Episoden erzählt. Das Drehbuch entstand unter Anwendung der gleichnamigen Mangavorlage, dessen Yoji Enokido sich bediente.

Handlung

Der junge Naota steckt in einer schweren Sinneskrise. Sein geliebter Bruder ging nach Amerika. Seine Freundin Mamimi blieb jedoch in Japan und fing vor lauter Sehnsucht eine Beziehung mit Naoto an, da er seinem Bruder mehr als ähnlich sieht. Als wäre dies nicht alles schon komplex genug, kommt es hin und wieder zu allem Überfluss noch vor, dass ihm seltsame Maschinenteile aus seiner Stirn heraus wachsen. Diese Vorfälle scheinen offenbar mit einem mit einer mysteriösen Begebenheit zu tun, bei dem ihn eine ältere Frau Naota mit ihrem Moped überfuhr und ihn anschliessend noch mit einem E-Bass schlug. Um seinem Leben noch perfekt zu machen arbeitet die schrullige Alte nun auch noch als Hausmädchen bei seiner Familie.

Haruto behauptet nun steif und fest, dass die Alte in Wahrheit ein Alien sei, die offensichtlich auf der Erde etwas suchen würde. Vielleicht würden die Vorfälle, bei denen Naota Dinge aus seinem Kopf wachsen würden ja ein Hinweis darauf darstellen. Haruto ist der festen Überzeugung, das Die Dinge die aus Naotos Kopf kommen eine Art kosmisches Mal bilden würden.

Naota, der eigentlich dachte, dass er genug Freunde habe, stellt zu guter Letzt auch noch fest, dass ein Roboter, der sich in ihm eingenistet hat gerne ein Freund von ihm werden will. Dieser stellt sich dem armen Jungen mit dem Namen Kanti vor und denkt überhaupt nicht mehr daran Naota zu verlassen.

Charaktere

Naota "Takkun" Nandaba

Der Junge hängt sehr an seinem Bruder, der jedoch vor einigen Jahren nach Amerika auswanderte um dort seinem Traum als Baseballprofi zu frönen. Mittlerweile ist er mit der ehemaligen Freundin seines Bruders zusammen, fühlt sich jedoch nicht ganz wohl in dieser Situation, da er ständig mit dem Gefühl im Magen leben muss seinen Bruder zu betrügen. Er fühlt sich nicht wirklich wohl in der Beziehung, da er sich zu jung für Mamimi fühlt.

Zu allem Überfluss ist der Kopf von Naota noch mit einem Paralleluniversum verbunden, aus dem komische Roboter kommen.

Haruko Haruhara / Rahal

Sie ist eine Ausserirdische und befindet sich auf der intergalaktischen Suche nach ihrem Roboter, dass sich angeblich in Naotas Kopf eingenistet haben soll. Mit ihrem E-Bass kämpft sie gegen Roboter, die aus dem Paralleluniversum kommen und sie und Naota immer wieder angreifen. Was Naota eigentlich überhaupt nicht in den Kram passt, dass Haruko heimlich mit seinem Vater anzubändeln scheint.

Mamimi Samejima

Sie ist eine eher stille Vertreterin der menschlichen Rasse, rebelliert jedoch gegen die Gesellschaft, indem sie immer wieder Brände stiftet. Bevor sie mit Naota zusammen kam, war sie mit seinem Bruder liiert. Was Naota jedoch zu ahnen scheint, ist die Tatsache, dass sie eigentlich immer noch seinen Bruder liebt und Naota jedoch nur als Ersatz für ihn betrachtet. Die Tatsache, dass er viel jünger ist als ihr Ex-Freund scheint sie jedoch nicht im Geringsten zu stören.

Kanti

Kanti ist ein Wesen, welches seinem Namen von Mamimi bekam. Sie benannte das Wesen nach einem Feuerengel der den klangvollen Namen Cantide trägt. Er ist in der Lage Naota zu verschlucken und dann von ihm gesteuert zu werden. Immer wieder kämpfen die beiden so auf ihre Weise gegen die bösartigen Roboter aus dem mysteriösen Paralleluniversum aus dem auch Haruko kommt. Wird Kanti nicht im Kampf gebraucht macht er sich auch gerne mal im Haushalt nützlich.