Fancy Lala

Daten

  • Herkunft: Japan
  • Japanischer Originaltitel: Mahou no Stage Fancy Lala
  • Alternativtitel: Magical Stage Fancy Lala
  • Genre: Komödie, Drama, Magical Girl, Romantik, Shoujo
  • Serienumfang: 26 Episoden
  • Veröffentlichung: 1998
  • Titelsong: “La La La -Kuchibiru ni Negai wo Komete- (LaLaLa...When you wish upon your lips)” by Reiko Omori
  • Endingtheme: “Shiawase na Ki•bu•n (Happy Feeling)” by Reiko Omori
  • Musik: Michiru Oshima
  • Romanvorlage von: Rurika Kasuga
  • Charakterdesign: Akemi Takada

Zur Serie

Die japanische Serie „Mahou no Stage Fancy Lala“ wurde erstmalig in Japan im Jahre 1998 ausgestrahlt. In Europa jedoch wurde die Serie eher bekannt unter dem Namen „Fancy Lala“. Titelsong und Endingtheme stammen von dem bekannten Musiker Reiko Omori. Für die musikalische Untermalung jedoch, sorgte der Musiker Michiru Oshima. Die Story, sowie das verspielte Charakterdesign, stammt aus der Feder des Mangaka Akemi Takada, der sich bei seiner Arbeit der Romanvorlage von Rurika Kasuga bediente. In den insgesamt 26 Folgen wird die Geschichte der 9-jährigen Miho Shinohara erzählt. Da die Story sowohl romantische, dramatische als auch klassische Magical Girl Elemente enthält, lässt sie sich eindeutig dem Shoujo-Genre zuordnen.

Handlung

Grösster Traum der 9-jährigen Miho Shinohara ist es, eine berühmte Mangaka zu werden. Wie der Zufall es will, hat sie eines Tages einen seltsamen Traum indem ein Dinosaurier sowie ein seltsamer Fremder auftauchen. Shinohara fällt fast aus allen Wolken, als sie den Fremden aus ihrem Traum eines Tages trifft, als sie sich auf der Flucht befindet, da sie unschuldig erweise als Ladendiebin verfolgt wird.

Miho ahnt bei ihrer Flucht nicht, dass sich in ihrem Schulranzen zwei kleine Plüschdinosaurier befinden, die eben noch im Landeregal standen. Der Fremde, zahlt die beiden possierlichen Tierchen und hilft dem Mädchen somit aus der Bedrängnis. Zu allem Überfluss muss Miho in ihrem Zimmer dann auch noch feststellen, dass die beiden Tierchen ein Eigenleben besitzen und es sich bei ihnen keinesfalls um normale Stofftierchen handelt.

Nach und nach erfährt das kleine Mädchen, dass Pigo und Mogu, so die Namen der beiden Tiere, aus dem Land der Zeit stammen. Sie schenken Miho einen magischen Skizzenblock der sich als wahres Geschenk entpuppt. Denn alle Kleider, die Miho auf ihrem neuen Wunderwerk zu zeichnen beginnt, findet sie diese nach einem magischen Spruch auch prompt an ihrem Körper wieder.

Fortan beginnt für das Mädchen ein neues Leben, denn sie startet eine Kariere als Sängerin. So geschieht es auch, dass das Mädchen bei ihrem ersten Auftritt auch direkt von dem Präsidenten der Agentur „Lyrical Pro“ entdeckt und unter Vertrag genommen wird. Zunächst als Fotomodel später aber auch als Sängerin gewinnt das Mädchen zunehmend an Popularität.

Charaktere

Miho Shinohara

Ein kleines 9-jähriges Mädchen, dessen grösster Wunsch es ist eine bekannte Mangazeichnerin zu werden. Nach und nach verwandelt sie sich in die 15-jährige Fancy Lala. Einem Pop-Sternchen erster Güte.

Mogu

Ein kleiner pinker Plüschdinosaurier, der zusammen mit Pigu aus dem Land der Zeit kam.

Pigu

Ebenfalls ein kleiner blauer Plüschdinosaurier der zusammen mit Mogu aus dem Land der Zeit kam. Er und Mogu schenkten der kleinen Shinohara einen magischen Notizblock.

Mysteriöser Mann

Er war es der Shinohara aus der Patsche half. Als sie als Ladendiebin bezichtigt wurde, bezahlte er die beiden kleinen Stoffdinosaurier, die sich seltsamerweise in der Tasche des Mädchens wieder fanden.

Hiro Aikawa

Ein Idol der im Laufe der Serie zu Fancy Lala’s Mentor wird. Er ist es auch, der seltsame Gefühle in dem Mädchen weckt.

Yumi Haneishi

Er ist der Präsident von Lyrical Productions. Er Promoted die Band von Hiroya Aikawa’s Band.

Ririka Kawaguchi

Produzent und guter Freund von Fancy Lala.

Miki Yumeno

Ein Popsternchen, das im Laufe der Geschichte wohl zur grössten Konkurrentin Fancy Lala’s wird.