Final Fantasy - Legend of the Crystals

Daten

  • Herkunft: Japan
  • Aus der Reihe: Final Fantasy
  • Originaltitel: Final Fantasy: Legend of the Crystals
  • Alternativtitel: Legend of the Crystals
  • Genre: Anime, Abenteuer, Komödie, Fantasy, Romantik, SiFi
  • Serienumfang: 4 Episoden
  • Veröffentlichung: 1994 – 1984
  • Titelsong: unbekannt
  • Endingtheme: “Husui Kikou” von Shigeri Kizu
  • Regie: Naoto Kanda, Tomihiko Ohkubo
  • Drehbuch: Mayori Sekijima, Satoru Akahori
  • Musik: Masahiko Satou
  • Charakterdesign: Kunihiko Sakurai, Yoshinori Kanemori
  • Vorlage zur Serie: PS2 Spiel

Zur Serie

Auch bei dieser Geschichte handelt es sich um eine Fortsetzung aus der Final Fantasy Reihe. Genauer gesagt handelt es sich um eine Fortsetzung des Teils Final Fantasy V. Die in Japan entstandene Serie beschreibt einen Rahmen von 4 Episoden in der erneut, die Rettung der Menschheit auf dem Spiel steht. Veröffentlicht wurde die Geschichte insgesamt in den Jahren 1994 – 1998, wo sie in verschiedenen Ländern Asiens, Europas und Amerikas ausgestrahlt wurde.

Das Endingtheme „Husui Kikou“ konzipierte der Musiker Shigeri Kizu. Die eigentliche musikalische Untermalung stammt jedoch von dem Komponisten Masahiko Satou.

Was nicht nur das eigentliche Computerspiel so erfolgreich machte, welches der Serie und weiteren späteren Verfilmungen als Grundlage diente, waren die durchdachten und zur Geschichte passenden Zeichnungen der Mangakas „Kunihiko Sakurai und Yoshinori Kanemori“.

Insgesamt lassen sich die Elemente zu „Final Fantasy - Legend of the Crystals“ den unterschiedlichsten Genres zuweisen. Beispiele wären dafür Fantasy, Abenteuer, Komödie, aber auch das Genre der Romantik und des SiFi. Somit bietet die Serie / Verfilmung eine breit gefächerte Zielgruppe.

Handlung

Vorgeschichte

Machen wir eine Zeitreise 200 Jahre in die Vergangenheit - Batz und seinen Freunden ist es erfolgreich gelungen ihre Welten vor der düsteren Bedrohung ExDeath zu retten. Nun sollte die Menschheit in Frieden weiter fortbestehen können und ihre Existenz sollte gesichert sein. Doch das Glück scheint nicht von Dauer zu sein.

Gegenwärtig

Nun scheint ein weiteres, düsteres Ereignis die Erde zu bedrohen. Der Besitz eines magischen Kristalls soll die Erde in die Dunkelheit stürzen. Nun ist es an den Erben Batzs, die Erde erneut vor ihrem Untergang zu retten. Diese Aufgabe soll nun huldvoll in die Hände von Linaly, eines direkten Nachfahren des ehemaligen Retters gelegt werden. Sie und ihr Freund Pretz, brechen auf den „Tempel des Windes“ zu finden, welcher offensichtlich die Quelle allen Übels zu sein scheint und sich somit der Erde als direkte Bedrohung gegenüberstellt.