Georgie

Daten

  • Herkunft: Japan
  • Japanischer Originaltitel: Georgie
  • Genre: Anime, Drama, Historisches, Romantik, Shoujo
  • Serienumfang: 45 Episoden
  • Veröffentlichung: 1983 – 1984
  • Regie: Shigetsuga Yoshida
  • Drehbuch: Hiroshi Kaneko, Noboru Ohiroyama, Senhito Asakura
  • Musik: Takei Watanabe
  • TV-Sender: TV Asahi

Zur Serie

Die japanische Serie entstand nach dem Vorbild des Australiens im 19. Jahrhundert. Sie wurde bereits in den Jahren 1983 – 1984 vom japanischen Sender TV-Asahi ausgestrahlt und wurde ein paar Jahre später durch ihren bahnbrechenden Erfolg in fast ganz Europa ausgestrahlt. Regie bei dem Unterfangen führte Shigetsuga Yoshida, der auf dem Gebiet der Animeverfilmungen kein Neuling ist. Das Drehbuch zur Serie schrieb das Autorentrio Hiroshi Kaneko, Noboru Ohiroyama und Senhito Asakura. Die musikalische Untermalung zu dem Projekt stammt von dem Komponisten Takei Watanabe, welcher ebenfalls schon diverse Erfahrungen auf dem Gebiet der Film- und Serienmusikkomposition gewinnen konnte.

Handlung

Die wunderschöne, aber ebenso traurige Geschichte der kleinen Georgie beginnt im Australien des 19. Jahrhunderts. Dort lebt und wächst das Mädchen mit ihren Eltern auf einer kleinen Farm auf. Ihre leiblichen Eltern wurden einst aus England verbannt und gelten fortan als verschollen. Ihr Ein und Alles sind ihre beiden älteren Brüder Abel und Arthur.

Georie ahnt nicht, dass ihre wahren Eltern einst aus Australien verbannt worden sind und sie lediglich bei Pflegeeltern aufwächst. Nach und nach entwickelt sich das Mädchen zu einer hübschen Dame und ihre Brüder beginnen mehr als nur geschwisterliche Zuneigung zu der jungen Frau, die eigentlich ihre Schwester ist zu entwickeln. Doch Gorgie hat andere Pläne. Nachdem sie einen jungen Engländer kennen lernt, folgt sie ihm blind vor Liebe nach England, was ihre Brüder mehr als nur betrübt.

Als Schiffsjunge verkleidet, macht sich das Mädchen auf um ihre wahren Bestimmung zu folgen, von der sie noch nichts ahnt. Dafür opfert sie sogar ihre wunderschönen Haare und reist als blinder Passagier ins fremde Land. Gegen Ende der Reise wird das Mädchen jedoch entdeckt und fälschlicherweise als Dieb bezichtigt. Ihre Pflegemutter erträgt den Gedanken nicht ihr geliebtes Mädchen so schändlich verloren zu haben und stirbt daher aus Gram und Schmerz.

In England angekommen bessert sich die Situation für das junge Mädchen jedoch nicht. Kaum angekommen wird sie auch prompt in eine bösartige Intrige verwickelt. Völlig verzweifelt muss das Mädchen feststellen, dass auch ihre Brüder irgendwie in die Geschichte verstrickt zu sein scheinen. Als Arthur zum Tode verurteilt wird, zerbricht Georgie fast innerlich. Zu allem Überfluss ist ihre grosse Liebe, wegen der der Mädchen nach England reiste, auch noch schwer erkrankt. Doch Georgie gibt nicht auf – nun scheint nur noch eines wichtig zu sein, ihren Bruder und ihren Geliebten vor dem sicheren Tod zu wahren.

Charaktere

Georgie

Sie ist die Tochter des adeligen Earls of Gerold, was sie jedoch nicht weiss. Ihr leiblicher Vater wurde nach einem Attentat einst aus England befreit. Bei der Flucht ihres Vaters wird ihre Mutter durch einen stürzenden Baumstamm, von einem schweren Gewitter getötet. Ihr Vater beschliesst das Mädchen bei der Familie Butman zu lassen. So wächst das sie im fernen Australien auf und verbringt zunächst eine recht unbeschwerte Kindheit.

Georgie geniesst das Leben und ihre Freiheit sie ist stets fröhlich. Es dauert kaum lange, und ihre Mitmenschen schliessen sie schnell in ihr Herz. Ausserdem ist das Mädchen mit einer wahren Schönheit gesegnet, was ihr jedoch offensichtlich nicht direkt bewusst ist. Dies mag auch der Grund sein, wieso sich ihre Brüder auch prompt in sie verlieben. Da ihr ihre Adoptivfamilie jedoch sehr wichtig ist, verlässt sie prompt die Farm, um sie so vor Gerede zu schützen und folgt ihrer grossen Liebe, einem Engländer in sein Heimatland.

Abel

Abel ist einer der älteren Brüder von Geogrie. Er besitzt ein recht aufbrausendes Wesen und ist es gewohnt immer und überall der Beste zu sein. So, lässt er seinen jüngeren Bruder Abel oft, jedoch ohne es wirklich zu wollen, im Schatten stehen. Als Abel noch ein kleiner Junge war, musste er erst mühsam erlernen, wie er sich einer kleinen Schwester gegenüber verhält. Später verliebt sich der Junge in die hübsche Farmerstochter Becky, die ihm aus Eifersucht auferlegt, seine Adoptivschwester zu verstossen. Erst da entdeckt er seine wahren Gefühle für Georie, die ihm vorher nicht bewusst waren. Als nun auch noch Arthur Interesse an seiner Adoptivschwester bekundet, beginnt ein wahrer Kampf zwischen den beiden Brüdern.

Arthur

Er ist der ruhigere der beiden Brüder. Stets ist er um seine kleine Schwester bemüht und wünscht ihr nur das Beste. Was Georgie nicht ahnt, dass er heimlich in sie verliebt ist. Aufgrund seiner Liebe zu seiner Schwester, kann er seine Eifersucht nur schwer im Zaum halten. Als sein Bruder Abel, der sich ebenfalls in Georgie verliebt hat bemerkt, dass auch Arthur Gefühle für das Mädchen entwickelt hat, beginnt ein regelrechter Konkurrenzkampf zwischen den beiden Brüdern. Als Arthur und Gorgie, die ihrem Geliebten Lowel in seine Heimat (England) folgen will, reisen, macht er sich ebenfalls ein wenig später auf den Weg nach England, um den Beiden von dem Tod ihrer geliebten Mutter zu berichten. Dafür gibt er sogar seinen grössten Traum auf, ebenfalls wie sein Vater, ein Farmer zu werden.