Gintama

Daten

  • Originaltitel: Silver Soul
  • Genre: Abenteuer, Komödie, Drama, Fantasy, Historisches, SciFi, Shounen
  • Serienumfang: 42 Folgen
  • Titelsong: "Pray" von Tommy Heavenly6, "Tooi Nioi" von YO-KING
  • Endingtheme: "Fuusen Gamu" von Captain Stridum, "MR.RAINDROP" von amplified, "Yuki no Tsubasa" von redballoon, "Candy Line" von Hitomi Takahashi
  • Regie: Shinji Takamatsu
  • Drehbuch: Akatsuki Yamatoya, Michiko Yokote
  • Mangavorlage von: Hideaki Sorachi
  • Charakterdesign: Shinji Takeuchi

Zur Serie

Die Serie “Gintama“, die auch bekannt unter dem Namen „Silversoul“ wurde, wurde erstmalig im Jahre 2006 mit recht grossem Erfolg ausgestrahlt. Die Geschichte umfasst insgesamt 42 Folgen in denen das Leben des Samurais, Titelheld der Serie „Gintama“ erzählt wird. Regie bei dem Projekt führte der nicht unbekannte Regisseur Shinji Takamatsu. Für die Gestaltung des Titelsongs „Pray“ konnte der Interpret „Tommy Heavenly“ gewonnen werden. Das Endingtheme jedoch schrieb der Musiker Captain Stridum. Seine Inspiration für das Drehbuch, holte sich das Duo „Akatsuki Yamatoya und Michiko Yokote“ aus der entsprechenden Mangavorlage von „Hideaki Sorachi“.

Handlung

Sakata Gintoki ist ein Samurai, der in einer Ära lebt, in der Samurais nicht länger von Nutzen sind. Trotzdem gibt er sich und seinen Traum nicht auf und versucht weiter, auf seine eigene Art und Weise seiner Bestimmung zu folgen. Zu seinem Ärger ist es einer Reihe von Ausserirdischen gelungen auf die Erde einzudringen, die es fortan gilt nun zu bekämpfen.

Glücklicherweise muss Gintoki nicht allein gegen die Horde der Ausserirdischen kämpfen. Ihm zur Seite steht Kagura Shimpachi, mit dem nicht nur zusammen lebt, sondern mit dem ihm ebenfalls eine innige Freundschaft verbindet. Zusammen bilden die beiden ein nahezu unschlagbares Team, welches stets nach neuen Aufträgen Ausschau hält und bemüht ist die Welt von ihrem Unheil zu befreien. Dies tun die beiden zwar nicht ganz unentgeltlich, jedoch ausschliesslich aus den Beweggründen, der Menschheit gutes angedeihen zu lassen.