Gravel Kingdom

Als der kleine Prinz Kirameki der Enge des strengen Palastes entflieht, um in der Wüste seine Freiheit zu genießen, ahnt er nicht, dass dieser kleine Ausflug ihn Jahre später auf schreckliche Weise wieder einholen wird.

Der Junge ist der Prinz des Königreiches der Zeit, das in einer Oase inmitten einer unendlichen Wüste von dem gütigen König Izanagi geschaffen wurde. Einer Wüste, die jedoch außer der Trockenheit noch größere Gefahren birgt, denn dort leben die Sandbiter, eine Sippe ähnlich Dämonen, die über die unterschiedlichsten Sandgeister in der Wüste befehlen können, darunter z.B. die überaus intelligenten Sanddrachen. Und die Sandbiter hassen die Menschen, viele von ihnen verspeisen diese sogar. Als Kira auf einen gleichaltrigen Jungen aus dem Sandvolk trifft, ist seine Angst entsprechend groß, doch Saga, der auf einem Sanddrachen reitet, tut Kira nichts, sondern lädt ihn ein zu einem harmlosen Spiel. Doch dieses wird durch Kira's Leibwächter Kanai unterbrochen, der den Sandjungen verjagt und den Prinzen in den Palast zurückschleppt. 8 Jahre später soll Kira endlich die Nachfolge seines Vaters antreten, doch bevor zu der lang erwarteten Krönung des Prinzen kommt, geschieht eine Tragödie: zwei Männer aus dem Sandvolk dringen in den Palast ein, töten den König und versetzen die Königin in ein magisches Koma. Einer der Männer ist der König der Sandbiter Sajura, der die Gestalt des Menschenkönigs annimmt und sich fortan als dieser ausgibt. Er verkündet bald nach dem Anschlag, das nicht Kirameki, sondern sein junger Begleiter, der mittlerweile ebenfalls 15-jährige Saga auf den Thron der Menschen steigen soll. Er sei der uneheliche Sohn des Königs, der aus einer Affäre mit einer Frau des Sandvolkes entstanden sei und offiziell der Erstgeborene des Königs.

Kira ist das ganz recht, denn er hatte sowieso nicht vor, die Thronfolge anzutreten, doch die Nachricht von einem älteren Bruder kommt auch für ihn überraschend. Vor allem Kanai, Kira's Leibwächter und bester Freund, traut der ganzen Geschichte nicht und bei seinen Nachforschungen findet er die Wahrheit über die beiden Sandbiter heraus. Doch durch das Äußere des Königs, das Sajura immer noch aufrechterhält, vertrauen ihm auch die Wachen bedingungslos und er lässt Kanai töten und den Prinzen Kira in ein unterirdisches Gefängnis werfen. Nun hängt alles von dem jungen Mann ab, der sowohl sein Volk retten muss, als auch seinen Vater rächen. Und dann ist da noch Urei, seine Kindheitsfreundin und Priesterin der Wassergöttin Seraphita. Sie soll von Sajura geopfert werden, womit er seine Macht vervielfacht und die endgültige Herrschaft über die Oase und die Wüste erlangen wird. Für Kira beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, in dem es für ihn um alles geht...

Suche
Profil
Gast
Style