Hana-ni-Nare

Momo Yamada wollte eine Blume werden, als sie aufwuchs, aber sie ist in nichts mehr als ein recht heimeliger Teenager aufgeblüht. Als ihre Grossmutter stirbt, wird Momo eine lebende Magd für die beiden Söhne einer eleganten Modedesignerin. Nachdem der exzentrische älteste Sohn, Ranmaru, Momo das Makeover ihres Lebens schenkt, entdeckt sie, dass ihre Mutter eine legendäre Hanabito war, eine schöne Frau mit einem göttlich berauschenden Duft, der Männer wie Bienen zu ihr zieht. Momo erfährt ausserdem, dass auch sie das gleiche unwiderstehliche Aroma abgibt. Obwohl sie und Ranmaru sich ineinander verliebt haben, muss ihre Beziehung nun beständigen Angriffen von hübschen Jungs und Männern standhalten, die Momo entführen und verführen wollen.