Haou Arien

Das Manga „Haou Arien“ entstand in den Jahren zwischen 2002 und 2006. Insgesamt lässt sich die Geschichte den Genres Abenteuer, Drama und Romantik zuordnen, welches die Hauptbestandteile des übergreifenden Shoujo-Genre beschreibt.

Daten

  • Japanischer Originaltitel: Haou Airen
  • Englischer Alternativtitel: Supreme King's Mistress
  • Genre: Abenteuer, Drama, Romantik, Shoujo
  • Anzahl der Bände: 9
  • Veröffentlichung: 2002 - 2006
  • Autor: Mayu Shinjo
  • Zeichnungen: Mayu Shinjo
  • Verlag: Egmont Manga & Anime

Handlung

Die junge Kurumi ist im Dauerstress. Aktuell ist ihr Vater gestorben und nun liegt es an ihr das Geld in die Familie zu bringen, da ihre Mutter schwer krank und nicht in der Lage zu arbeiten. Als sie sich eines Tages auf dem Heimweg befindet, trifft sie auf einen seltsamen Mann. Zunächst bedroht er das Mädchen und bereits wenig später raubt er ihr noch ihren ersten Kuss.

Als wäre nichts passiert, nimmt sie den Fremden noch mit nach Hause und verarztet seine Wunde. Voller Neugier versucht Kurumi heraus zu finden um wen es sich bei der mysterösen Person handelt. Leider verrät der Mann nichts ausser seinem Namen, welcher Hakuron lautet. Noch bevor das Mädchen Einspruch erheben kann verschwindet der Mann auch schon so schnell wie er gekommen ist. Kurumi glaubt schon an einen Traum, doch dann findet sie schliesslich doch noch ein Indiz dafür, dass der Mann wirklich da gewesen sein muss. Er hinterliess ihr ein Glöckchen.

Einen Tag später wird das verdutzte Mädchen plötzlich von der Schule entführt und in einem Privat-Jet nach Hongkong geflogen. Kurumi weiss überhaupt nicht mehr wie ihr geschieht und so muss sie doch stark verwundert sein, als sie erfährt, dass sie auf eine pompöse Party eingeladen ist, für die sie direkt auch noch neu eingekleidet wird.

Als Harukon, sie auf der Party dann noch als seine zukünftige Frau vorstellt, überschlagen sich die Ereignisse. Doch nach und nach lichten sich die Geheimnisse um ihren neuen Verlobten. Auf der Party muss das Mädchen heraus finden, dass es sich bei Harukon um einen Mafia-Boss handelt, der kein unbeschriebenes Blatt ist. Zwar hegt das Kurumi fortan nur noch den Gedanken an Flucht, doch andererseits wird sie von ihren Gefühlen, die sie für Haruko hegt, davon abgehalten.

Suche
Profil
Gast
Style