Hime-Chans Ribbon

Daten

  • Japanischer Originaltitel: Hime-chan's Ribbon
  • Genre: Komödie, Magical Girl, Shoujo
  • Serienumfang: 61 Folgen
  • Veröffentlichung: 1992 - 1993
  • Titelsong: Egao no Genki (The Energy of Your Smile)” von SMAP, “Hajimete no Natsu (The First Summer)” von SMAP, “Kimi wa Kimi da yo (You're You)” von SMAP
  • Endingtheme: unbekannt
  • Regie: Hatsuki Tsuji
  • Drehbuch: Shun-ichi Yukimuro
  • Musik: Kenji Kawai
  • Charakterdesign: Hajime Watanabe
  • Vorlage von: Megumi Mizusawa

Zur Serie

Die Serie „Hime-Chan’s Ribbon“ beschreibt in seinen insgesamt 61 Episoden, wie der Titel der Serie vielleicht schon vermuten lässt, die Abenteuer der jungen Himeko Nonohara und dessen magischen Artfakt einem „Haarband“. Aufgrund der Handlung lässt sich die Geschichte den unterschiedlichen Genres wie beispielsweise denen der Komödie und des Magical Girl zuordnen.

Wie die meisten Animes auch, entspringt auch „Hime-Chan’s Ribbon“ dem Anime-Land „Japan“ und wurde in den Jahren zwischen 1992 und 1993 in diversen Ländern Europas ausgestrahlt. Bei diesen handelte es sich unter anderem auch um Deutschland und Japan.

Den drei Titelsongs „Egao no Genki (The Energy of Your Smile)”, “Hajimete no Natsu (The First Summer)” und “Kimi wa Kimi da yo (You're You)”, wurden allesamt von der Gruppe Smap konzipiert. Die musikalische Untermalung zur Serie entspringt jedoch der kreativen Ader des Musikers Kenji Kawai, der sein musikalisches Talente bereits schon bei unzähligen anderen Projekten unter Beweis stellen durfte.

Regie bei dem komplexen Unterfangen der Geschichte führte der Regisseur „Hatsuki Tsuji“, der ebenfalls bereits an diversen anderen Produktionen wie beispielsweise „Figure 17“ aber auch der weltbekannten Serie „Pokemons“ beteiligt war. Die eigentliche Inspiration zum Drehbuch holte sich der Autor und Mangaka „Shun-ichi Yukimuro“ jedoch vom Autor „Megumi Mizusawa“, der die Manga- und somit auch Romanvorlage zur Serie lieferte. Doch ihre eigentliche unverwechselbare Art verlieh den Figuren der Zeichner „Hajime Watanabe“.

Handlung

Erika ist die Prinzessin eines magischen Königreichs. Einst kam sie zur Erde um dort einen Menschen zu finden. Genauer gesagt handelt es sich dabei um ein Mädchen, welches ihr zum Verwechseln ähnlich sieht. Himeko Nonohara, so der Name des Mädchens ahnt derweil noch nichts von ihrem Glück. Erika muss Himeko ein magisches Artefakt überreichen, damit die dieses eben auf Echtheit überprüft werden kann. Nur mit Hilfe dieses Artefaktes kann Erika beweisen, dass sie die rechtmässige Thronerbin ist. Bei dem Artefakt handelt es sich um ein magisches Haargummi, welches dem Träger oder der Trägerin erlaubt, sich in einer andere Person zu verwandeln, falls sie dieser würdig ist. Von nun an beginnt das Leben der jungen Himeko schlagartig zu verändern. Zusammen mit Erika erlebt sie unzählige Abenteuer, in denen sie sich immer wieder beweisen muss.