Tokyo Mew Mew

Ichigo ist total happy: Sie hat geschafft, woran sich alle anderen Mädchen der Schule die Zähne ausgebissen haben. Sie hat ein Date mit dem Schwarm der ganzen Schule, dem schönen Masaya Aoyama.

Da heißt es gut vorbereitet sein und eine tolle Location aussuchen: zum Beispiel die Ausstellung über bedrohte Tierarten, die gerade in der Stadt ist. Doch alle Vorbereitung hilft einem nicht, wenn höhere Mächte ganz spezielle Pläne mit einem haben. Als Masaya gerade was zu trinken besorgen will, werden die beiden im Museum von einem Erdbeben überrascht. Dadurch ist Ichigo so abgelenkt, das sie gar nicht bemerkt, wie eine kleine durchsichtige Katze in ihren Körper fährt und sich dort einnistet.

Als sie am nächsten Morgen aufwacht, hat ihr Körper die ein oder andere Neuheit auf Lager. Plötzlich ist Ichigo den ganzen Tag über sehr träge und dreht erst abends so richtig auf. Außerdem hat sie plötzlich einen unbändigen Heißhunger auf Fisch.

Nun, das wär ja alles nicht so tragisch, doch als ihr eines Tages dann auch noch Katzenohren und ein Schwanz wachsen, als sie nervös wird, macht sie sich langsam Sorgen, was da mit ihr vor geht. Von da an traut sie sich nicht mehr unter Leute und sogar ihrem Geliebten Masaya geht sie aus dem Weg. Doch der lässt sich nicht so leicht abschütteln. Er verfolgt Ichigo, um eine Erklärung zu verlangen und just in dem Moment, als er sie einholt, werden die beiden plötzlich von einem riesigen Monster angegriffen. Ichigo ist voller Angst um ihren Freund, als ihr eine unheimliche männliche Stimme zuflüstert, sie solle folgenden Spruch aufsagen: "Mew Mew Strawberry Metamophosis".

Ichigo tut wie ihr geheißen wurde und verwandelt sich in die Superheldin "Mew Strawberry", der es gelingt, das Monster zu besiegen. Von da an ändert sich ihr Leben schlagartig: Die unheimliche Stimme gehörte einem jungen Mann namens Keiichiru Akasaka, der zum Mew Projekt gehört. Das ist eine Organisation, die gegen feindliche Aliens kämpft, die die Erde angreifen. Und nun gehört auch Ichigo zu den Erd-Verteidigern. Zusammen mit 4 weiteren Mädchen kämpft sie gegen die Aliens und arbeitet zur Tarnung als Kellnerin im Hauptquartier des Projektes, dem "Cafe Mew Mew".

Suche
Profil
Gast
Style