Pokemon

Die ersten Grundkonzepte für die Pokémonvideospielserie gab es bereits Anfang der Neunziger. Allerdings landeten diese ersten Konzepte erst einmal in den Archiven. Doch 2 Jahre nachdem die PlayStation erschien, wurde Nintendo langsam klar, dass sie ohne etwas wirklich neues, keine Chance mehr haben würden, sich im Videospielgeschäft durchzusetzen. Das Nintendo 64, welches Mitte 1996 erschien war in Japan ein grosser Flop. Damit wurde es Zeit, die alten Konzeptpapiere wieder aus den Archiven zu hohlen und als die Verantwortlichen das ungeheure Potential an diesen Grundideen erkannten, stand der wohl erfolgreichsten und beliebtesten Videospielserie nichts mehr im Wege.

Und so war es am 27. Februar 1996 soweit, in Japan erblickten die ersten beiden Titel der Pokémon-Reihe, von Creatures und Gamefreak gemeinsam mit Nintendo entwickelt, für den Gameboy das Licht der Welt.

Pokémon ist ein Rollenspiel, bei dem es Deine Aufgabe ist, als der junge Ash Ketchum, dessen Traum es ist, der grösste Pokémontrainer der Welt zu werden, eben jene Pokémon zu fangen und auszubilden und gegen die Pokémon anderer Trainer antreten zu lassen. Ausserdem muss man in den Städten jeweils die Arenaleiter besiegen, um alle 8 Orden zu gewinnen und damit Zugang zur Pokémonliga zu erhalten, wo man weitere Trainer besiegen muss, um am Ende der grösste Trainer überhaupt zu werden.

Das erreicht man allerdings nicht nur durch Stärke, sondern man muss auch mit Köpfchen spielen, da die Pokémon 15 verschiedenen Elementklassen angehören und je nach Gegner ihre unterschiedlichen Angriffe eine mehr oder weniger starke Wirkung haben. Deshalb sollte man ein möglichst vielseitiges Team aus maximal sechs Pokémon zusammenstellen, um ihre Stärken zu nutzen und die Schwächen auszugleichen. Dies alles geschieht in einer Welt die der unseren sehr ähnlich ist, nur dass dort nicht Tiere, sondern Pokémon, die Wiesen und Wälder bevölkern.

Der Gameboy hat es wohl den Pokémon zu verdanken, dass er noch existiert und sich grösserer Beliebtheit denn je erfreut. Auf Grund des riesigen Erfolges der Pokémon Module hatte Nintendo die Arbeit und Veröffentlichung eines Nachfolgemodells verschoben als der Pokémon-Boom einsetzte. Ende 2001 soll es nun aber doch soweit sein, und der Gameboy Advance, das Nachfolgemodell des Gameboy Color erscheint.

Mit dem unglaubliche Erfolg des Spieles, brach auch ein riesige Merchandisewelle zuerst über Japan, dann über die USA und zuletzt über Europa und somit auch Deutschland herein. Dazu gehört die beliebte Zeichentrickserie, durch die Pikachu zum beliebtesten Pokémon überhaupt wurde, die Kinofilme, das sehr erfolgreiche Sammelkartenspiel, Plüschtiere, Musik-CD's und vieles mehr. Insgesamt gibt es über 1500 verschiedene Merchandiseartikel und der Umsatz mit ihnen liegt bei sagenhaften 9 Milliarden Mark, das ist in etwa das doppelte des gesamten deutschen Spielwarenumsatzes!!!

Doch wofür steht der Name Pokémon nun eigentlich? Pokémon ist die Abkürzung für Pocket Monster und wird in Japan bis heute verwendet. In den USA und Europa darf Nintendo diesen Namen aus rechtlichen Gründen allerdings nicht verwenden, da es ja bereits, die "Monster in my Pocket" gibt und die ähnlichen Namen angeblich zu Konfusion bei den Kunden führen könnten.

Inzwischen gibt es 251 verschiedene Pokémon und in Japan wurden kürzlich 3 neue Pokémon für das Spiel Pokémon Advance (für den Gameboy Advance) vorgestellt.

Daten

pokemon-adventures.jpg

  • Japanischer Originaltitel: Pokemon
  • Alternativtitel: Pocket Monsters
  • Französischer Originaltitel: Pokemon : La Grande Aventure
  • Englischer Originaltitel: Pokemon-Adventures
  • Genre: Action, Abenteuer
  • Autor: Hidenori Kusaka
  • Zeichner: Satoshi Yamamoto
  • Verlag: Egmont Manga & Anime (D)

Der Manga

Erzählt werden in dem Comic die Abenteuer unseres Helden Red, der zusammen mit seinem Pokemon Quputzi eine Menge aufregender Dinge erlebt.

Red ist eigentlich ein ganz normaler Junge, der sein Leben bis jetzt in einer Kleinstadt bestritt. Doch eines Tages stellt er sich seinem Konkurrenten, Blue. Die Welt in der Red lebt, wird von Pokemons dominiert. Diese sind die Freunde der Menschen und erleben zusammen mit ihnen unterschiedliche Abenteuer.

Als Red erfährt, dass Tea Rocket versucht Mew, ein recht seltenes Pokemon in seinen Besitzt zu bringen um Experimente mit ihm durchzuführen, da es über besondere Kräfte verfügen soll. Dies gilt es natürlich zu verhindern und so machen sich Red und seine Freunde auf in den Kampf um Mew zu erretten.

In den insgesamt drei Bänden der Geschichte finden sich unterschiedlichen Stilelemente wieder, aufgrund dessen die Story den Genres Abenteuer und Action zugeordnet werden kann. Dem Autor Hidenori Kusaka gelang es eine Geschichte zu erzählen, die einerseits an das bekannte Anime anknüpft und andererseits eine völlig autarke Geschichte erzählt. Zwar schaffte es der Zeichner Satoshi Yamamoto, seinen völlig eigenen Stil in das Manga mit einfliessen zu lassen, doch wirkten die teilweise recht simpel gehaltenen Figuren ein wenig aufgesetzt.

Erschienen ist die Geschichte bereits im Jahre 1997 in Japan. In Deutschland wird das Comic bereits seit dem Jahre 2001 vom Egmont Manga & Anime Verlag heraus gebracht und ist für einen Preis von 25 € erhältlich.

Bemerkung

Bei Pokemon-Adventures handelt es sich um die erste verschiedener Pokemon-Serien, die der Verlag „Egmont Manga & Anime“ erstmalig im Jahre 2001 erschienen ist. Doch im Gegensatz zur Serie ist der Name des Pokemon-Helden nicht Pikachu, sondern das Wasserpokemon „Quputzi“. Zwar fügt sie später Pikachu in die Geschichte mit ein, doch spielt es in dem Comic eher eine kleinere Rolle.

Die Geschichte weist recht prägnante Parallelen zum bekannten Anime auf. Doch wird nicht die gleiche Geschichte erzählt. Auch hier zieht unser junger Held los um der Beste Pokemon-Trainer seiner Zunft zu werden und stellt schliesslich auf seinen Abenteuern fest, dass er noch viel lernen muss.

Von der grafischen Seite betrachtet, ist der Zeichenstil recht einfach gehalten. Zwar weisen die einzelnen Zeichnungen recht viele Details auf, doch wirken die Charaktere und einige Hintergründe stellenweise ein wenig primitiv. Auf Fans der Serie mag der Zeichenstil ein wenig gewöhnungsbedürftig wirken. Dies mag auch der Grund sein, wieso die Meinungen bzgl. der Grafiken weit auseinander gingen.

Die Filme

Pokemon The Movie
Pokemon The Movie 2
Pokemon The Movie 3

Die Charaktere

Ash

Ash Ketchum ist der Held der Zeichentrickserie. Er stammt aus Alabastia und sein Wunschtraum ist es, einmal der grösste Pokémontrainer aller Zeiten zu werden. An seinem zehnten Geburtstag ist es endlich soweit und er kann seine Pokémonreise starten, an deren Ende die Verwirklichung seines Traumes stehen soll. Da er an diesem wichtigen Tag jedoch verschläft, sind alle Pokémon bis auf ein Pikachu, dass nicht in den Pokéball will, schon weg. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten werden beide unzertrennlich.

Ashs Mutter heisst Delilah, über seinen Vater ist nichts bekannt.

Auf seiner Reise findet Ash zwei Begleiter, Misty, die ihm folgt, weil sie von ihm ein neues Fahrrad will, da er ihr altes kaputt gemacht hat und Rocko, den ersten Arenaleiter, den er besiegt hat.

Im Laufe der Zeit gelingt es Ash die acht Orden zu gewinnen, die benötigt werden um am Turnier der Pokémonliga teilzunehmen. Dort kann er dann zwar nicht gewinnen, gehört aber immerhin zu den besten 16 Trainern, was ja auch schon etwas wert ist.

Nach diesem Erfolg begibt sich Ash mit seinen Freunden zum Orangearchipel, wo sie im Auftrag von Prof. Eich den GS-Ball bei Prof. Ivy abholen sollen. Rocko bleibt bei Prof. Ivy um mehr über Pokémonzucht zu erfahren, doch kurz darauf trifft Ash auf Tracy, der Prof. Eich verehrt und sich der Gruppe anschliesst. Von ihm erfährt er auch von der Orangeliga und beschliesst daraufhin auch in dieser Liga sein Glück zu versuchen und diesmal ist er sogar erfolgreich.

Bei seiner Rückkehr nach Alabastia trifft er auf Gary und wird von ihm besiegt, woraufhin er wie dieser in der Johto Liga sein Glück versucht.

Prof. Eich

Professor Samuel Eich ist ein Pokémon Experte, der sich aber auf Grund seines Alters zur Ruhe gesetzt hat und nun junge Trainer unterstützt, indem er ihnen an ihrem zehnten Geburtstag ihr erstes Pokémon gibt, wie Ash sein Pikachu. Von ihm hat Ash auch seinen Pokédex, eine Art Pokémonenzyklopädie, die ihm Informationen über jedes neue Pokémon, dem er begegnet liefert. Er hofft, dass entweder Ash oder Gary, sein Enkel, den Pokédex vervollständigen, so dass er eines Tages Infos über jedes existierende Pokémon enthält.

Wenn Ash ein neues Pokémon fängt, aber bereits sechs mit sich führt, wird das neu gefangene Pokémon zu Prof. Eich transferiert, der sich um die transferierten Pokémon kümmert und sie für seine Forschungen nutzt. Er hat tausende von Pokémon aller Trainer aus Alabastia in seinem Forschungsgebiet.

Gary

Gary und Ash waren früher Spielkameraden und gute Freunde. Doch mit der Zeit hat Gary sich verändert, er wurde fies und eingebildet. Genauso wie Ash möchte Gary der grösste Pokémontrainer der Welt werden. Er glaubt, dass ihn auf seinem Weg zum Ruhm Nichts und Niemand aufhalten kann. Immer wenn er mal wieder auf Ash trifft, macht er ihn runter, weswegen Ash inzwischen eine richtige Wut auf ihn entwickelt hat.

Da Gary Prof. Eichs Enkel ist, erhofft er sich dessen Unterstützung auf seinem Weg zum Ruhm.

Er konnte auf seiner Pokémonreise zwar 10 Orden und damit zwei mehr als Ash erringen, verliert dann jedoch bereits in der dritten Runde des Turniers, woraufhin sein Selbstvertrauen doch einmal ein paar Risse bekommt, da er merkt, dass er doch nicht so gut ist wie er immer glaubte.

Nach Ashs Rückkehr vom Orange-Archipel, treten sie gegeneinander an und Gary kann Ash besiegen. Anschliessend macht er sich auf den Weg zur Johto Liga. Seine Arroganz hat Gary inzwischen abgelegt.

Joy

Genauso wie Officer Rocky ist auch Schwester Joy nicht nur eine Person, sondern eine ganze Gruppe von Schwestern und Cousinen, die sich wie ein Ei dem anderen gleichen. So treffen unsere Helden in jeder Stadt auf eine andere Schwester Joy, die dort jeweils die Verantwortung für das örtliche Pokémon-Center trägt. Meistens wird sie von einem oder mehreren Chaneiras bei ihrer Arbeit unterstützt. Sie ist immer sehr hilfsbereit. Auch in sie verliebt sich Rocko jedesmal aufs neue wenn er sie sieht. Rocko dürfte auch hier wieder die einzige Person sein, die in der Lage ist, sofort zu erkennen, welche der vielen Schwester Joys er vor sich hat.

Misty

Ash leiht sich Mistys Fahrrad aus, als er sein schwer verletztes Pikachu in ein Pokémon-Center bringen will. Da Mistys Fahrrad dabei jedoch zerst&oumL;rt wird, begleitet Misty ihn auf seinen weiteren Reisen, da sie von ihm ein neues Fahrrad haben will. Mit der Zeit werden die beiden jedoch gute Freunde, auch wenn sie sich immer mal wieder streiten.

Misty hat eine Vorliebe für Wasserpokémon, was wohl auch damit zu tun hat, dass ihre älteren Schwestern die Leiterinnen der Arena von Azuria City sind. Im Gegensatz dazu hat sie gegen Käfer-Pokémon eine Abneigung, und findet diese einfach nur wiederlich.

Jessie und James

Jessie und James gehören zum Team Rocket. Team Rocket sind die Bösewichter der Serie. Sie sind eine Vereinigung von Pokémondieben, die mit Hilfe der Pokémon die sie zu stehlen versuchen, die Weltherrschaft an sich reisen wollen. Ihr Anführer ist Giovanni und Butch und Cassidy sind weitere Mitglieder.

Jessie und James sind wohl zusammen mit ihrem sprechenden Mauzi, dem ehemaligen Lieblingspokémon des Bosses, die dümmsten Mitglieder der Vereinigung. Ihr wichtigstes Ziel ist es Ashs Pikachu zu bekommen, doch dies ging bei unzähligen Versuchen unzählige Male in die Hose.

Rocko

Rocko lernt Ash kennen, als dieser nach Marmoria City kommt, um seinen ersten Orden zu gewinnen. Da Rocko der Arenaleiter von Marmoria City war, musste Ash ihn logischerweise besiegen, was ihm beim zweiten Versuch auch gelingt. Da Rocko der weltbeste Pokémonzüchter werden will und kein herausragender Trainer, schliesst er sich Ash und Misty an, nachdem sein Vater wieder aufgetaucht ist und sich um seine 10 Geschwister kümmert, für die er vorher die Verantwortung trug.

Er hat sich ein sehr grosses Wissen über Pokémon angeeignet und setzt dies ein um Medizin und Futter für sie zu entwickeln. Er ist auch ein sehr guter Koch.

Rockos grösste Schwäche sind die Frauen. Er verliebt sich nämlich Hals über Kopf in jedes Mädchen, das ihm über den Weg läuft. Dies hat schon zu so manchen Problemen geführt. Er ist wahrscheinlich die einzige Person, die die ganzen Rockys und Joys auseinanderhalten kann.

Rocko bleibt für lange Zeit ein treuer Begleiter von Ash. Als sie jedoch auf der Valencia-Insel auf Prof. Ivy treffen, die eine berühmte Pokémonforscherin ist und sich auf die Zucht und Anpassung von Pokémon spezialisiert hat, entschliesst er sich bei ihr zu bleiben, um ihr zu helfen und sein Wissen zu erweitern.

Bei Ashs Rückkehr von der Orange Liga, ist er aber ebenfalls wieder in Alabastia und schliesst sich Ash und Misty wieder an. Scheinbar ist irgendetwas vorgefallen, den bei der Nennung von Prof. Ivys Namen wird er immer ganz seltsam.

Rocky

Officer Rocky ist eigentlich nicht nur eine Person, sondern eine ganze Gruppe von Schwestern und Cousinen, von denen eine haargenauso aussieht wie die andere. So treffen unsere Helden in jeder Stadt auf eine dieser Rockys, die dort jeweils die örtliche Polizistin ist. Auch vom Wesen her sind sie alle ziemlich gleich, sie sind alle sehr ehrgeizig und auch relativ streng.

Da Officer Rocky auch nicht gerade hässlich ist, verliebt sich Rocko jedesmal aufs neue in sie, wenn er ihr mal wieder begegnet. Rocko dürfte auch die einzige Person sein, die in der Lage ist, die ganzen Rockys zu unterscheiden und sofort zu sagen, welche er vor sich hat.

Tracey Sketchit

Tracey Sketchit ist ein Pokémonbeobachter. Das sind, wie der Name schon sagt, Leute, die ihre Zeit der Beobachtung der Pokémon widmen, ihren Essgewohnheiten, ihren spezifischen Merkmalen usw. Aus diesem Grund hat er sich auch ein sehr grosses Wissen über Pokémon angeeignet und erkennt zum Beispiel sofort, ob ein Pokémon von seinem Trainer gut gepflegt wird oder unter Mangelerscheinungen leidet. Zudem ist Tracey noch ein sehr guter Zeichner, was für seinen "Job" sehr vorteilhaft ist. So kommt es, dass er sobald er ein neues Pokémon sieht, sofort Zeichenblock und Bleistift auspackt, um es zu zeichnen.

Er und Ash begegnen sich auf der Tangelo-Insel im Orangearchipel, als dieser gerade ein Laprasjunges vor der Willkür seiner Trainer schützen will. Als Tracey hört, dass Ash und Misty Prof. Eich kennen und zu ihm wollen um ihm den GS-Ball zu bringen entschliesst er sich sie zu begleiten, um Prof. Eich, den er für den gröszlig;ten Pokémonforscher der Welt hält, einmal persönlich kennenzulernen. Da Rocko die kleine Gruppe gerade verlassen haben, sind Ash und Misty nur zu gerne bereit ihn als neuen Wegbegleiter willkommen zu heissen.

Gemeinsam bereisen sie das Orange Archipel. Doch nachdem er nach ihrer Rückkehr nach Alabastia endlich seinen grossen Traum erfüllen konnte, Prof. Eich kennenzulernen, bleibt er bei diesem als neuer Assistent, während Ash und Misty gemeinsam mit dem wieder aufgetauchten Rocko neue Abenteuer suchen.